Frauen-WM in Deutschland

Aus der Traum: DHB-Frauen ausgeschieden

Nach Spieleende waren Jenny Karolus (M.) und Co. bitter enttäuscht
Bild 1 von 5
Torfrau Clara Woltering sank enttäuscht zu Boden, ihre Teamkolleginnen winkten zum Abschied emotionslos ins Publikum: Für die deutschen Handball-Frauen ist der Traum von der ersten WM-Medaille seit zehn Jahren frühzeitig geplatzt. Die DHB-Auswahl verlor im Achtelfinale gegen den EM-Vierten Dänemark mit 17:21 (7:11) und ist in der heißen Phase des Heim-Turniers nur noch Zaungast. Vor 4133 Zuschauern in Magdeburg war Xenia Smits mit sechs Toren beste Werferin für das Team von Bundestrainer Michael Biegler, der das Amt an Henk Groener übergibt. mehr »
Trifft mit den deutschen Handball-Frauen im Achtelfinale auf Dänemark: Bundestrainer Michael Biegler
Frauen-WM in Deutschalnd

Bundestrainer drückt Resetknopf: DHB-Frauen vor Neustart

Wie eine gut gelaunte Reisegruppe wirkten die deutschen Handball-Frauen nicht gerade, als sie am Samstagmittag von Leipzig zum WM-Achtelfinale gegen Dänemark nach Magdeburg aufbrachen. Die 23:31-Pleite im Gruppenfinale gegen die Niederlande wirkte beim WM-Gastgeber vor dem K.o.-Showdown mit dem EM-Vierten nach. «Wir müssen eine Reaktion zeigen», forderte DHB-Sportdirektor Wolfgang Sommerfeld. mehr »
DHB-Akteurin Nadja Mansson (l) wird von der Niederländerin Kelly Dulfer am Wurf gehindert
Frauen-WM in Deutschland

Pleite gegen Holland - Bieglers Ladies verspielen Gruppensieg

Mit leerem Blick und gesenkten Hauptes schlichen die deutschen Handball-Frauen nach der herben 23:31 (10:18)-Pleite gegen Vize-Weltmeister Niederlande vom Parkett. Durch die erste Turnierniederlage vor 6000 Zuschauern in der ausverkauften Arena Leipzig verspielte die DHB-Auswahl den Gruppensieg bei der Heim-WM und bekommt es nun im Achtelfinale mit Olympiasieger Russland oder Dänemark zu tun. mehr »
Die beiden Chinesinnen Wu Nana (l) und Qiao Ru (r) versuchen die Deutsche Xenia Smits am Wurf zu hindern
Frauen-WM in Deutschland

DHB-Auswahl erobert mit Pflichtsieg die Tabellenführung

Zu den Klängen des Mark-Forster-Hits «Chöre» ließen sich Deutschlands Frauen nach dem ungefährdeten 24:9 (10:3)-Kantersieg gegen Handball-Zwerg China vom Publikum feiern. Mit dem dritten Vorrundenerfolg bei der Heim-WM sicherte sich die DHB-Auswahl die Pole Position im Kampf um den Gruppensieg, der an diesem Freitag gegen Vize-Weltmeister Niederlande aus eigener Kraft perfekt gemacht werden kann. «Wir wollen uns natürlich die bestmögliche Ausgangslage für das Achtelfinale sichern», sagte Rückraumspielerin Emily Bölk. mehr »
DHB-Akteurin Kerstin Wohlbold (r) setzt zum Wurf auf das serbische Tor an
Frauen-WM in Deutschland

Ladies hadern mit Remis gegen Serbien

Der Jubel-Tanz der deutschen Frauen nach dem vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale der Heim-WM blieb aus. Zwar löste die DHB-Auswahl durch das 22:22 (9:11) im Handball-Krimi gegen Serbien vorzeitig das Ticket für die K.o.-Runde, doch der späte Ausgleich wenige Sekunden vor Schluss drückte auf die Stimmung. «Die letzte Aktion tat weh. Deshalb fühlt es sich ein wenig wie eine Niederlage an», sagte die erneut starke Torfrau Katja Kramarczyk. «Wir wollten gewinnen. Das Beste ist daher der Achtelfinaleinzug.» mehr »
Die DHB-Frauen feiern ihren Sieg im Spiel gegen Südkorea
Frauen-WM in Deutschland

DHB-Frauen stoßen Tor zum WM-Achtelfinale weit auf

Die deutschen Handball-Frauen hüpften nach der Gala gegen Südkorea ausgelassen über das Parkett und ließen sich danach von den begeisterten Fans feiern. Mit dem 23:18 (11:10) gegen den Asienmeister stieß das Team von Bundestrainer Michael Biegler am Sonntag vor 5794 Zuschauern in Leipzig das Tor zum Achtelfinale bei der Heim-WM weit auf. «Ich bin total happy über den Sieg. Es hat heute unheimlich viel Spaß gemacht», sagte Spielführerin Anna Loerper. «Jetzt haben wir uns so richtig ins Turnier gespielt.» mehr »
Die deutsche Handballerin Kim Naidzinavicius hat sich im ersten WM-Spiel schwer verletzt
Frauen-WM IN Deutschland

Trotz Verletzungssorgen: DHB-Frauen halten an WM-Ziel fest - Stolle rückt nach

Am Tag nach ihrem WM-Aus humpelte Pechvogel Kim Naidzinavicius an Krücken mit traurigem Gesicht durch die Lobby des Leipziger Mannschaftshotels. Und auch bei den Teamkolleginnen hinterließ das Verletzungspech der Rückraumspielerin vom deutschen Handball-Meister SG BBM Bietigheim, die beim 28:15-Auftaktsieg gegen Kamerun einen Kreuzbandriss im linken Knie erlitten hatte, tiefe Spuren. «Es ist kein Auge trocken geblieben», berichtete Emily Bölk. Für Naidzinavicius rückte Alcia Stolle ins WM-Aufgebot. mehr »
Bei der Pressekonferenz hatten Anna Loerper und Michael Biegler (v.r.) gute Laune
Frauen-WM in Deutschland

Freude über DHB-Auftaktsieg - Naidzinavicius verletzt

Die deutschen Handballerinnen sind mit einem 28:15-Kantersieg gegen Kamerun in die Heim-WM gestartet. Sorgen bereitet die Verletzung von Abwehrchefin Kim Naidzinavicius. Die deutschen Handballerinnen genossen nach dem Traumauftakt den Beifall der Zuschauer, Bundestrainer Michael Biegler verfolgte das muntere Treiben seiner Ladies ohne große Emotionen am Spielfeldrand. Mit dem 28:15 (12:7)-Kantersieg gegen Außenseiter Kamerun sind die Gastgeberinnen standesgemäß in die Heim-WM gestartet, die Freude bei Biegler hielt sich aber in Grenzen: Abwehrchefin und Rückraum-Ass Kim Naidzinavicius hatte sich eine Knieverletzung zugezogen und wurde zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht. mehr »
Trainer Michael Biegler gibt bei den deutschen Handball-Frauen die Richtung vor
Frauen-WM in Deutschland

Bundestrainer Biegler: Bin sehr, sehr entspannt

Am Freitag starten die deutschen Handball-Frauen mit dem Auftaktspiel gegen Kamerun in die Heim-Weltmeisterschaft. Bundestrainer Michael Biegler spricht im Interview der Deutschen Presse-Agentur über seine Ziele und Hoffnungen. mehr »
Die Handball-WM der Frauen findet vom 01. bis 17. Dezember in Deutschland statt
Frauen-WM in Deutschland

Gruppe D (Leipzig): Endspiel um den ersten Platz

Schon bei der Auslosung in Hamburg bescheinigten die Verantwortlichen der Losfee Grit Jurack ein gutes Händchen. Mit den Niederlanden, Serbien, Südkorea, China und Kamerun hätten sicherlich schwerere Aufgaben in der Gruppe D auf die Ladies von Michael Biegler bei ihrer Mission Halbfinale warten können. Die beginnt mit dem WM-Eröffnungsspiel der deutschen Mannschaft gegen Afrika-Vertreter Kamerun – die große Unbekannte im Feld. mehr »
Die Handball-WM der Frauen findet vom 01. bis 17. Dezember in Deutschland statt
Frauen-WM in Deutschland

Gruppe A (Trier): Hoffen auf die Fans aus Frankreich

Vom Start der Bewerbung als WM-Spielort an, fokussierte man sich in Trier auf Frankreich – und im Endeffekt war dies auch einer der Gründe, warum die Arena Trier einer der sechs Spielorte für die Weltmeisterschaft 2017 wurde. Gerade einmal 110 Kilometer sind es von Trier in seine Partnerstadt Metz, die Hochburg des französischen Frauenhandballs. Deswegen wurde in der Hauptstadt des Départements Moselle mit ihren etwa 120.000 Einwohnern auch intensiv geworben. mehr »
Die Handball-WM der Frauen findet vom 01. bis 17. Dezember in Deutschland statt
Frauen-WM in Deutschland

Gruppe B (Bietigheim): Viele Stars aus der Bundesliga

Die Machtverhältnisse scheinen schon vorab geklärt. Die Plätze eins und zwei in der Vorrundengruppe B werden der Weltmeister und Titelverteidiger Norwegen sowie der WM-Vierte Polen unter sich ausmachen. Um die weiteren beiden Plätze für die Qualifikation für das Achtelfinale kommen am Spielort Bietigheim Ungarn, Schweden und Tschechien in Frage, eine Außenseiterrolle nimmt hingegen Argentinien ein. mehr »
Die Handball-WM der Frauen findet vom 01. bis 17. Dezember in Deutschland statt
Frauen-WM in Deutschland

Gruppe C (Oldenburg): Russland in der Favoritenrolle

Der Handballsport gehört inzwischen zu Oldenburg wie das Wattenmeer zur Nordsee. Seit nunmehr 34 Jahren spielen die Frauen des VfL in der höchsten deutschen Spielklasse. Die Sportfreunde im Nordwesten haben schon (fast) alles gesehen: Europapokalpartien, Länderspiele. Im September 1994 war Oldenburg sogar für drei Partien Vorrunden-Spielort der deutschen Nationalmannschaft bei der Frauen-Europameisterschaft. Das einzige, was fehlte, waren bis dato Spiele einer Weltmeisterschaft. Am 2., 3., 5., 6. und 8. Dezember ist es nun soweit. Oldenburg gibt sein WM-Debüt – und das gleich 15 Mal. mehr »
Die deutschen Handballerinnen gewannen den letzten WM-Test
Frauen-WM in Deutschland

Die Ladies sind bereit - 32:19-Testspielsieg gegen Island

Die deutschen Handball-Frauen haben das letzte Testspiel vor der beginnenden Heim-Weltmeisterschaft klar gewonnen. Das Team von Bundestrainer Michael Biegler setzte sich in Dresden gegen Island standesgemäß mit 32:19 (17:12) durch. mehr »
Das Team von Bundestrainer Michael Biegler gewann in der Slowakei
Frauen-WM in Deutschland

DHB-Frauen gewinnen vorletzten Test in der Slowakei

Deutschlands Handballerinnen haben den vorletzten WM-Test erfolgreich bestanden. Das Team von Bundestrainer Michael Biegler setzte sich in Bratislava gegen die Slowakei mit 23:22 (16:13) durch. mehr »
Hat vor der Frauen-Handball-WM mit Personalsorgen zu kämpfen. Bundestrainer Michael Biegler
Frauen-WM in Deutschalnd

Trotz Personalsorgen: Die Ladies fiebern dem Start entgegen

Zehn Tage vor dem WM-Auftakt gegen Kamerun gehen die deutschen Handballerinnen teilweise am Stock, die Vorfreude auf die Heim-Weltmeisterschaft wollen sich die DHB-Ladies durch die Verletzungssorgen aber nicht verderben lassen. mehr »
Andreas Michelmann konnte verkünden, dass alle Partien der deutschen DHB-Frauen im Free-TV zu sehen sein werden. Foto: Gregor Fischer
Frauen-Handball

Erleichterung beim DHB: Frauen-WM live im Free-TV

Dieses Mal bleibt die Mattscheibe nicht schwarz: Die deutschen Fans können alle Spiele der deutschen Handballerinnen bei der Heim-WM live im Free-TV verfolgen. mehr »
Stipe Mandalinic (r) spielt ab Januar für die Füchse Berlin. Foto: Uwe Anspach
DKB Handball-Bundesliga

Füchse Berlin verpflichten kroatischen Rückraumspieler Mandalinic

Die Füchse Berlin haben den kroatischen Rückraumspieler Stipe Mandalinic verpflichtet. Wie der Spitzenreiter der Handball-Bundesliga mitteilte, steht der 25 Jahre alte Nationalspieler dem Verein ab dem 1. Januar 2018 zur Verfügung und bleibt vorerst bis zum Saisonende. mehr »
Deutschlands Tim Hornke (r) versucht den Spanier Iosu Goni Leoz am Wurf zu hindern. Foto: Gregor Fischer
Männer-Nationalmannschaft

Deutsche Handballer krönen Jubiläum mit Sieg gegen Spanien

Im neuen Outfit haben sich Deutschlands Handballer auch sportlich von ihrer besten Seite gezeigt und das Jubiläum «100 Jahre Handball» mit einem starken Länderspiel-Auftritt gegen Spanien gekrönt. mehr »
Frauen-Nationalmannschaft

Ladies gewinnen auch zweiten Vergleich gegen die Niederlande

Die Ladies haben fünf Wochen vor der Heim-WM reichlich Selbstvertrauen getankt. Die Mannschaft von Bundestrainer Michael Biegler besiegte den Vizeweltmeister Niederlande auch im zweiten Vergleich deutlich mit 36:26 (19:10) und präsentierte sich dabei in prächtiger Spiellaune. Bereits am Samstag in Magdeburg hatte der EM-Sechste Deutschland 23:18 gewonnen. mehr »
Angie Geschke erzielte sieben Treffer
Frauen-Nationalmannschaft

Bieglers Ladies besiegen Niederlande

Die deutschen Handballerinnen befinden sich bereits wenige Wochen vor Beginn der Heim-WM in guter Form. Beim ersten Härtetest gegen Vize-Weltmeister Niederlande, der allerdings auf viele seiner Stars verzichten musste, lieferte die Mannschaft von Bundestrainer Michael Biegler in Magdeburg eine gute Vorstellung ab und siegte 23:18 (11:9). mehr »
Raul Entrerrios (M) setzt sich am Kreis gegen Finn Lemke durch. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert
Männer-Nationalmannschaft

DHB-Team verliert EM-Härtetest gegen starke Spanier

Elf Wochen vor dem Auftakt der Europameisterschaft in Kroatien haben die deutschen Handballer die erste Kraftprobe verpatzt. Bei der Revanche für das EM-Finale von 2016 unterlag der Titelverteidiger in Magdeburg Spanien mit 24:26 (10:12). mehr »
Eröffnung des 32. ordentlichen Bundestages des Deutschen Handballbundes mit einem historischen Handball auf der Bühne. Foto: Gregor Fischer
Deutscher Handballbund

DHB-Bundestag verabschiedet Reformpaket «Perspektive 2020+»

Der Bundestag des Deutschen Handballbundes (DHB) hat mit großer Mehrheit das Reformpaket «Perspektive 2020+» verabschiedet. Damit hat der Verband zum Jubiläum «100 Jahre Handball» in Deutschland die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt. mehr »
Der Niederländer Henk Groener wird neuer Frauen-Bundestrainer
Frauen-Nationalmannschaft

Niederländer Groener wird neuer Bundestrainer

Henk Groener tritt ab dem 1. Januar 2018 die Nachfolge von Michael Biegler als Bundestrainer der deutschen Handball-Frauen an und soll die DHB-Auswahl zu den Olympischen Spielen in Tokio führen. Der 57 Jahre alte Niederländer unterschrieb bereits am 23. Oktober einen Vertrag bis zum 31. August 2020, teilte der Deutsche Handballbund mit. mehr »
Simon Ernst wechselt im Sommer zu den Füchsen Berlin
DKB Handball-Bundesliga

Füchse Berlin holen Nationalspieler Ernst aus Gummersbach

Spitzenreiter Füchse Berlin verstärkt sich mit Handball-Nationalspieler Simon Ernst. Der 23-Jährige wechselt im Sommer vom Ligarivalen VfL Gummersbach in die Hauptstadt, wo er einen Zweijahresvertrag unterschrieb. mehr »
Berlins Fabian Wiede (M) wird am Kreis von Kiels Rene Toft Hansen (r) und Christian Dissinger (l) am Wurf gestörtt
DKB Handball-Bundesliga

Füchse neuer Tabellenführer - Flensburg und Melsungen siegen

Trotz des in letzter Sekunde verpassten Sieges im Krimi gegen Angstgegner THW Kiel gehen die Füchse Berlin als stolzer Bundesliga-Tabellenführer in die Länderspielpause. Dank des 25:25 (15:14) im Duell mit dem deutschen Rekordmeister, der drei Tage nach dem bitteren Pokal-Aus in Hannover einen weiteren Tiefschlag vermied, eroberten die Berliner mit 17:3 Punkten Platz eins vor dem spielfreien Titelverteidiger Rhein-Neckar Löwen (16:2). Weiter oben dran bleiben Vizemeister SG Flensburg-Handewitt nach einem 29:23 (15:12) beim Vorletzten VfL Gummersbach und die MT Melsungen (beide 15:5) nach einem schwer erkämpften 29:27 (13:13) gegen den SC Magdeburg. mehr »
War mit neun Toren beste Werferin von Bietigheim: Kim Naidzinavicius (l.)
Frauen-Handball

Bietigheimerinnen feiern ersten CL-Sieg

Die Bundesliga-Handballerinnen der SG BBM Bietigheim haben in der Champions League ihren ersten Sieg gefeiert. Der deutsche Meister aus der Nähe von Stuttgart gewann das dritte Vorrundenspiel bei Vipers Kristiansand in Norwegen mit 29:24 (16:8) und kann sich damit weiter Hoffnungen auf den Einzug in die nächste Runde machen. mehr »
Hannover-Burgdorf hat den THW Kiel aus dem Pokal-Wettbewerb geworfen
DHB-Pokal

Kiel und Flensburg scheitern im Achtelfinale

Pokalsieger THW Kiel hat die Hoffnungen auf die Cupverteidigung frühzeitig begraben müssen - und auch für Vorjahresfinalist SG Flensburg-Handewitt kam bereits im Achtelfinale das Aus. Nach einem Katastrophenstart verlor der in der Meisterschaft bereits abgeschlagene Rekordmeister aus Kiel trotz einer starken Aufholjagd beim Bundesligarivalen TSV Hannover-Burgdorf mit 22:24 (10:13) und droht damit in dieser Saison ohne Titel zu bleiben. Flensburg scheiterte gegen die Füchse Berlin vor heimischer Kulisse mit 26:29 (14:14). mehr »



Frankreich wurde zum sechsten Mal Handball-Weltmeister. Foto: Michel Euler
WM 2017 in Frankreich

Frankreich zum sechsten Mal Handball-Weltmeister

Frankreichs Handball-Recken tanzten wie kleine Kinder über das Parkett, dann gab Oldie Thierry Omeyer mit dem Gold-Pokal in der Hand den Startschuss zu einer langen Partynacht. mehr »
Die Spieler der Hanball-Nationalmannschaft lassen nach der 20:21-Niederlage gegen Katar die Köpfe hängen. Foto: Marijan Murat
WM 2017 in Frankreich

Vereine geben den WM-Verlierern Zeit zum Verschnaufen

Das bittere Aus schon im WM-Achtelfinale hat bei den deutschen Handballern eine tiefe Leere hinterlassen. In ihren Vereinen sollen die gestürzten Helden wieder Kraft tanken. mehr »
Spielte bis 2015 für den THW Kiel: Filip Jicha
DKB Handball-Bundesliga

THW-Manager Storm: Funktion für Jicha in Kiel möglich

Manager Thorsten Storm vom THW Kiel hat den ehemaligen Welthandballer Filip Jicha zu dessen Karriereende gewürdigt und hält eine künftige Funktion des Tschechen in dessen Ex-Club für möglich. «Ich kann mir vorstellen, dass er dem Handball erhalten bleibt», sagte Storm der Deutschen Presse-Agentur. «Er war eine der prägendsten Spielerpersönlichkeiten des THW. Eine künftige Aufgabe für ihn im Club sollte man daher nie ausschließen.» mehr »
Der THW Kiel ist schwach in die Saison gestarte
DKB Handball-Bundesliga

THW-Aufsichtsrat spricht Gislason & Storm das Vertrauen aus

Aufsichtsratschef Reinhard Ziegenbein vom THW Kiel hat Trainer Alfred Gislason und Geschäftsführer Thorsten Storm erneut das Vertrauen ausgesprochen. «Es gibt keinen Anlass, über irgendeine Personalie zu diskutieren oder etwas zu verändern. Solange die Tendenz in die richtige Richtung geht, bleiben wir in der gleichen Besetzung zusammen», sagte Ziegenbein dem Radiosender NDR info. mehr »
Runar Karason spielt seit November 2013 für Hannover
DKB Handball-Bundesliga

Runar Karason verlässt Hannover

Runar Karason wird den Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf zum Saisonende verlassen. Der isländische Rückraumspieler spielt seit November 2013 für Hannover. mehr »
Das Kieler Team ist nach dem 20:20 enttäuscht
VELUX EHF CHAMPIONS LEAGUE

Kiel und Flensburg trennen sich 20:20

Die Handballer des THW Kiel müssen weiter auf den zweiten Sieg in der VELUX EHF Champions League warten. Gegen den Nordrivalen SG Flensburg-Handewitt gab es ein 20:20 (9:7). Beste Werfer in einer umkämpften Partie waren Marko Vujin mit fünf Toren für Kiel sowie Lasse Svan und Kentin Mahé mit je vier Treffern für die Flensburger. Für das 94. Landesderby zwischen den beiden Mannschaften hatten sich die Trainer jeweils besondere Maßnahmen einfallen lassen. mehr »
HBL-Chef Frank Bohmann rechnet frühestens für 2020 mit der Einführung einer Handball-Europaliga. Foto: Daniel Reinhardt
VELUX EHF Champions League

HBL-Chef Bohmann: Handball-Europaliga frühestens ab 2020

Die Einführung einer Europaliga im Handball ist nach Ansicht von Bundesliga-Geschäftsführer Frank Bohmann frühestens ab der Saison 2020/21 möglich. mehr »
Ungewisse Zukunft

TV Emsdetten: Geschäftsführer Holger Kaiser bittet Sponsoren dringend um mehr finanzielles Engagement

Holger Kaiser, Geschäftsführer der TV Emsdetten Marketing GmbH, begrüßte am vergangenen Donnerstagabend fast 200 Freunde, Gönner und Sponsoren des Emsdettener Handballs. Dicht gedrängt lauschten die Gäste in angenehmer Atmosphäre im Lichthof, einem umgebauten Veranstaltungsraum eines ehemaligen ... mehr »
Will den Zweitligisten Emsdetten</strong> wirtschaftlich wieder in ruhigeres Fahrwasser bringen: Geschäftsführer Holger Kaiser
2. Bundesliga

Harter Kampf um Rang drei

Der HSC 2000 Coburg ist das Überraschungsteam der 2. Bundesliga. Nach dem ersten Drittel der Serie befinden sich die Coburger mitten im Kampf um einen Aufstiegsplatz. HSC-Trainer Jan Gorr gibt einen Einblick in die bisherige Saison und in die weitere Planung. mehr »