Ariel Panzer hält überragend - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Ariel Panzer hält überragend

Mit einer starken zweiten Halbzeit sicherte sich der durch Verletzungen und Krankheit geschwächte Aufsteiger Potsdam den verdienten 26:22(13:12)-Heimsieg. Damit war Hannover nach einem Acht-Tore-Rückstand in der 55. Minute (25:17) sogar noch gut bedientscheiterte vor allem an einer glänzenden VfL-Abwehr mit dem vorzüglichen Torhüter Ariel Panzer. Er parierte vier Strafwürfe, etliche "Hundertprozentige" und ließ sich auch von den gefürchteten HSV-Rückraumschützen nicht beeindrucken."Panzer hat uns den Schneid abgekauft", meinten Hannovers Trainer Stephan Lux und Alfred Thienel. Ihr Potsdamer Kollege Peter Melzer vergab ebenfalls Höchstnoten: Die Abwehr habe Übermenschliches geleistet, Panzer sei überragend gewesen. Potsdam hatte schnell 3:1 geführt, spielte dann aber zu behäbig. Abspielfehler und vergebene Chancen luden den Gast zu Gegenstößen ein, der so in der 22. Minute mit 10:6 in Front lag. Im zweiten Durchgang ließ der VfL den Kontrahenten nur noch selten ins Spiel kommen.