Füchse Berlin - Berlin mit Spaß und Engagement - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Berlin mit Spaß und Engagement

Die junge Berliner Reserve war gegen die höher dotierten Gäste aus Dessau jederzeit Herr des Geschehens und gewann hochverdient auch in der Höhe von fünf Treffern Differenz. "Die Mannschaft zeigt Spaß und Engagement und hat sich nach teilweise schwachem Saisonstart erstaunlich stabilisiert. Alle Spieler ziehen wirklich gut mit", freute sich Füchse-Trainer Alexander Haase darüber, dass seine Nachwuchstruppe in den letzten vier Spielen 7:1 Punkte erobert hat.

Herausragender Akteur bei den Berlinern war Torhüter Patrick Ziebert mit 18 Paraden, darunter dreimal erfolgreich bei Strafwürfen. Die Dessauer enttäuschten auf der ganzen Linie mit Ausnahme des Halblinken Robert Lux und wurden ihren Ansprüchen, die Qualifikation zur eingleisigen zweiten Liga zu erreichen, in keiner Phase des Spiels gerecht und steht nun auf einem Nicht-Qualifikations-Platz. "Wir haben zehn Großchancen vergeben, vor allem von Außen fast gar nicht getroffen. Die rechte Angriffsseite blieb völlig blass", erklärte DRHV-Trainer Peter Pysall