Danny Anclais trifft zehn Mal - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Danny Anclais trifft zehn Mal

Die Schweriner traten in Dessau-Roßlau im Stile einer Spitzenmannschaft auf und führten die Gastgeber phasenweise vor. "Wir haben in den ersten zehn Minuten zu viele Chancen vergeben und damit den Gegner aufgebaut. Danach war die Verunsicherung in unserem Team riesig", begründete DRHV-Coach Peter Pysall die dritte Heimniederlage. Die Gastgeber lagen nur bis zum 2:0 (3.) vorn. Danach rannte sich der DRHV immer wieder im Abwehrbollwerk der Gäste fest. Vor allem Anclais nutzte die Abspielfehler der Hausherren zu vielen Kontertoren. Heinze traf aus dem Rückraum wie er wollte. Post zog auf 9:6 (16.) davon und ließ Dessau-Roßlau nur noch einmal auf 12:13 (25.) herankommen. Mit einem 6:1-Lauf auf 22:14 (36.) machten die Mecklenburger sofort nach dem Wiederanpfiff Nägel mit Köpfen. Beim 27:17 (44.) konnte Trainer Dirk Beuchler bereits seine zweite Garnitur auf das Parkett schicken, ohne dass der hochverdiente Erfolg auch nur ansatzweise in Gefahr geriet. "Mit der stabilen Abwehr und einem starken Torhüter als Rückhalt haben wir den Grundstein für den Erfolg gelegt. Ich bin stolz auf meine Mannschaft", meinte der Schweriner Trainer. Hamm