SC Magdeburg - Hildesheim feiert gegen Magdeburg endlich wieder einen Sieg - Das Ende der rasanten Talfahrt der Eintracht - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
Hildesheim feiert gegen Magdeburg endlich wieder einen Sieg

Das Ende der rasanten Talfahrt der Eintracht

Eintracht Hildesheim hat endlich wieder gewonnen. Mit 29:21 (12:14) setzten sich die Niedersachsen gegen die Youngster des SC Magdeburg durch.

Trotz einer schnellen 7:3-Führung (14.) war den Hausherren die Nervosität nach der Talfahrt anzumerken. Die Gäste profitierten von technischen Fehlern, fanden in die Partie zurück und gingen mit einer glücklichen Führung in die Pause.

Nichts mehr entgegen zu setzen

Im zweiten Abschnitt agierte die Eintracht konzentrierter. Ein starker Klockmann zwischen den Pfosten legte die Basis zum Sieg und vorne wurde Nartey zum Torgaranten. Durch Neuzugang Nicolas Ivakno gewann die Deckung deutlich an Stabilität. Während die SCM-Reserve einbrach, gelang der Eintracht mit einem Zwischenspurt von 18:18 (42.) auf 24:18 (51.) die Vorentscheidung.

"Es war keine leichte Aufgabe", war Eintracht Chef Gerald Oberbeck erleichtert. Magdeburgs Coach Christian Prokop akzeptierte, "dass wir in der zweiten Halbzeit dem aggressiven Eintracht-Spiel nichts mehr entgegen zu setzen hatten."