Debakel für Minden - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Debakel für Minden

Die Erwartungshaltung im Umfeld des als Favorit angesehenen Teams aus Minden war positiv gespannt, die meisten Fans und Verantwortlichen erwarteten ein schweres Spiel, aber einen GWD-Sieg. Es kam jedoch ganz anders: Minden erlebte ein absolutes Debakel, verzeichnete nicht eine einzige Führung.

Besonders ein Hildesheimer Spieler stellte die schwache Mindener Abwehr vor unlösbare Probleme: 2:4 hatte es nach sechs Minuten gestanden - alle vier Hildesheimer Treffer gingen auf das Konto von Michael Qvist. Am Ende brachte es der dänische Rückraumspieler auf sensationelle 14 Feldtore ohne Fehlversuch. Nach dem 2:2 hatten die Mindener beim 7:7 (14.) wieder ausgeglichen. 9:9 und 12:12 waren weitere Zwischenstände, und die GWD-Fans warteten auf die erste Führung, die die Halle womöglich zum Kochen gebracht hätte. Aber es passierte schlicht und einfach nicht. Beim 22:24 (47.) hatten die Gastgeber die letzte Chance zum Anschlusstreffer, die aber durch eine technischen Fehler vertändelt wurde. Die GWD-Fans trauten ihren Augen nicht, als sie sahen, was dann passierte: Hildesheim zog mitseinem starken Keeper Dennis Klockmann über 22:28 zum 26:34 davon und zerlegte Minden in seine Einzelteile.