Wilhelmshavener HV feiert gegen Magdeburg ersten Saisonsieg - Der Knoten ist geplatzt - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
Wilhelmshavener HV feiert gegen Magdeburg ersten Saisonsieg

Der Knoten ist geplatzt

Im achten Saisonspiel ist es endlich gelungen: Der bisher punktlose Wilhelmshavener HV schaffte den ersten Saisonsieg. Und das nach einem ganz einfachen Rezept: "Du musst in der Abwehr gut stehen und einen guten Torwart haben. Beides war heute der Fall", sagte Kapitän Christian Köhrmann.

In der Tat waren genau diese beiden Faktoren der Unterschied zu den bisherigen Heimspielen. "Es macht besonders viel Spaß wenn so eine gute Leistung gegen die ehemaligen Kameraden gelingt", freute sich dann auch der vor Saisonbeginn von Magdeburg gekommene Oliver Krechel (21 Paraden).

Prokop hoffte vorher auf Steigerung

Der Gast knüpfte an die guten Leistungen der letzten drei Spiele an und Trainer Christian Prokop glaubte, "das es heute wieder wie zuletzt eine Steigerung geben würde". Doch nach der 4:2-Führung seiner "Youngsters" stabilisierte der WHV seine Abwehr und zeigte ein gutes Rückzugsverhalten. "Das war der Schlüssel zum verdienten Wilhelmshavener Erfolg", lobte der Gästetrainer die Hausherren. "Punkte müssen her - das WIE ist mir egal", sagte Klaus-Dieter Petersen. Und genau das machte seine Mannschaft.

Sie hielt dem Druck sogar stand, als in den letzten zehn Minuten beim Stand von 21:17 erst Tobias Schröder, und fünf Minuten später (23:20) zusätzlich Köhrmann eine enge Bewachung bekamen. Da kämpfte und würgte sich das übrig gebliebene Quartett zum verdienten Sieg. Hamm

KOMMENTARE

Sonya, 08.03.14, 08:20 Uhr
Sharp thnnikig! Thanks for the answer. mehr »
Alle Kommentare lesen (1)
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden