Die Eulen setzen die Serie fort - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Die Eulen setzen die Serie fort

Die Serie hält an. Im fünften Spiel in Folge bleibt die TSG Friesenheim ohne Niederlage. Dazu verteidigte die Mannschaft von Trainer Thomas König die "weiße Weste" des Unbesiegbaren vor eigenem Publikum. Während die Konkurrenz die Punkte "liegen lässt", hält der Höhenflug der "Eulen" weiter an. Daran änderte sich nichts, dass die Gastgeber in der Partie gegen den SV Concordia Delitzsch sogar auf seine beiden Linkshänder Veta Mindaugas und Jan Lars Gaubatz wegen Verletzungen und auf Niklas Ruß (Einsatz bei den Rhein-Neckar Löwen) verzichten mussten. Dafür stand erstmals nach langer Verletzungspause Nils Brandt wieder im Kader. Höchst konzentriert ging die König-Sieben gegen die Sachsen in die Partie und ließ zu keiner Phase die Mannschaft von Uwe Jungandreas ins Spiel kommen. Aggressiv im Abwehrverhalten, aber auch taktisch deutlich cleverer präsentierten sich Matschke und Co. gegen den Tabellensiebten und sorgten noch vor dem Pausenpfiff (18:12) für klare Verhältnisse. "Die Mannschaft hat das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben", lobte Co-Trainer Frank Eckhardt seine Schützlinge. Dagegen bedauerte sein Kollege Uwe Jungandreas, dass seine Mannschaft in der ersten Hälfte das Spiel "verschlafen hatte". Unzählige technische Fehler und verlorene Zweikämpfe standen bei den Sachsen auf der Tagesordnung. Dagegen boten die Eulen wieder zeitweise Handballkost vom Feinsten.