Die HCA-Taktik geht nicht auf - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Die HCA-Taktik geht nicht auf

Aschersleben bleibt der brave Punktelieferant. "Die Niederlage ist vielleicht etwas zu deutlich ausgefallen. Wir haben im Angriff viele schlechte Entscheidungen getroffen, die der Gegner prompt mit Kontertoren bestrafte", lautete das Fazit von HCA-Spielertrainer Filippov. Gegen die auswärtsschwachen Rostocker konnte der Aufsteiger nur zehn Minuten auf einen Sieg hoffen.

Doch die Anfangsoffensive erwies sich als Strohfeuer. Den 2:5-Rückstand wandelten die Mecklenburger dank der Routine von Bruna und Todosijevic innerhalb von vier Minuten in eine 7:5-Führung um und waren danach in allen Belangen überlegen. Die Gäste bauten ihren Vorsprung systematisch über 15:10 (26.) auf 28:20 (45.) aus. Die Empor-Flügelzange Runge und Gruszka schloss die Gegenstöße erfolgreich ab. Die offensive Deckung des HCA wurde immer wieder ausgehebelt.