Emsdetten gewinnt das Verfolgerduell in Ahlen - Die Nummer 1 im Münsterland - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
Emsdetten gewinnt das Verfolgerduell in Ahlen

Die Nummer 1 im Münsterland

Zwei Dinge sind fürs Erste entschieden: Wer ist die Nummer eins im Münsterland? Und wer ist der erste Verfolger des ASV Hamm? Beides Mal ist die Antwort eindeutig: Der TV Emsdetten, der 34:31 (19:17) bei der Ahlener SG gewann.

Es sollte ein Duell werden, in dem die Ahlener SG vor eigenem ausverkauftem Haus mit einer starken Defensive den Erfolg erzwingen wollte. Daraus wurde nichts. Weder hatten die Torleute einen glänzenden Tag, noch wurden sie von einer konsequenten Abwehr unterstützt. Emsdetten zeigte eine glänzende Tagesform, ein hervorragendes Wurfverhalten und war vor allem mit Rückkehrer Selmanovic und Cordes, Miljak sowie Thünemann immer gefährlich.

Pfänder setzt auf schnellere Leute

Mitte der ersten Hälfte verbog sich Ahlen mehr und mehr unter dem gleichmäßig wuchtigen Druck der Gäste, die ab der 19. Minute auf 17:14 enteilten. Ahlens Trainer hatte es in den Schlussphasen beider Halbzeiten ohne den Haupttorschützen Lammers versucht. "Ich habe auf zwei schnellere Leute gesetzt", hatte Pfänder Pries und Ragnarsson ins Rennen geschickt. Aber auch das half nichts mehr.

Immerhin: Mit Lammers und Schröder, sowie einem immer stärker werdenden Peveling im Tor kam Ahlen von 24:29 (45.) auf 29:31 (56.) heran. Aber Emsdetten überwand gerade noch rechtzeitig seine, in dieser Phase erstaunliche Lässigkeit und ausgerechnet der ehemalige Ahlener Bertow sowie Thünemann entschieden mit ihren Toren bis zum 33:29 den Tag. Hamm