Eine Blamage für Empor - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Eine Blamage für Empor

Die Zweitliga-Handballer des HC Empor haben sich trotz der spektakulären Verpflichtung von Michal Bruna beim VfL Edewecht bis auf die Knochen blamiert. Beim bislang noch punktlosen Aufsteiger, den man fünf Wochen zuvor im Pokalspiel noch mit zehn Treffern Differenz bezwungen hatte, unterlagen die Rostocker mit 28:37 (11:15). Entsprechend sauer war Trainer Lars Rabenhorst: "Wahrscheinlich haben die meisten gedacht, das läuft von alleine, nur weil wir im Pokal hier so hoch gewonnen haben." Einziger Lichtblick und die Überraschung des Abends war Michal Bruna, der sich seit August beim HCE fit hält. Bei seiner Premiere im Empor-Trikot erzielte der 31jährige Ex-Stralsunder zehn Treffer. Dabei hatte der tschechische Rückraum-Allrounder nicht einmal von Anfang an gespielt, denn zunächst probierte es Rabenhorst mit der Sieben der Vorwoche.

Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden