Eine sensationelle Serie - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Eine sensationelle Serie

Einfach phänomenal diese Eintracht! Das Hinspiel in Bad Schwartau hatten die Hildesheimer seinerzeit noch mit 27:31 verloren. Es war die letzte Niederlage. Danach startete die Eintracht eine sensationelle Serie, blieb in nunmehr 17 Spielen in Folge ungeschlagen und nahm jetzt mit einem knappen 30:29-Sieg im Top-Spiel Revanche. Es war der 15. doppelte Punktgewinn im 15. Heimspiel. Nach diesem neuerlichen Erfolg stehen die Niedersachsen mit einem Bein im Oberhaus und somit vor der Rückkehr seit dem Abstieg im Sommer 2007. Bis zum 26:19 (43.) stand die Partie klar im Zeichen der Hildesheimer. "Bis dahin haben wir in der Abwehr gut gestanden und im Angriff konzentriert gespielt", meinte Trainer Gerald Oberbeck. Dann nahm VfL-Coach Thomas Knorr eine Auszeit und ließ offensiver decken. Mit Erfolg, denn seine Schützlinge markierten sieben Treffer in Folge und waren beim 26:24 (50.) wieder im Geschäft. Fünf Minuten vor dem Ende waren die Marmeladenstädter beim 27:26 sogar auf ein Tor dran, doch die Eintracht konnte immer wieder kontern. So auch in der Schlussminute. 28 Sekunden vor dem Ende besorgte Michael Jahns das 30:28, Dennis Tretow konnte 14 Sekunden vor Ultimo nur noch auf 30:29 verkürzen. "In der letzten Viertelstunde hatten wir vorne wie hinten einige Defizite, aber es zeichnet die Mannschaft aus, dass sie auch solche Phasen übersteht. Ich bin stolz auf meine Truppe", atmete Eintracht-Boss Oberbeck auf. "