Elf Tore von Schlitzohr Anclais - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Elf Tore von Schlitzohr Anclais

Schwerin fährt gegen die wackeren Ammerländer den eingeplanten Pflichtsieg ein. Bis zur 41. Minute führte Edewecht fast durchgängig. Doch nach dem 17:18 drehte der SV Post die Partie und führte beim 22:19 (47.) erstmals mit drei Toren.

Doch die Gäste, deren Vereinsführung laut Trainer Arek Blacha "für die kommende Saison mit Liga drei plant", gab sich zu keinem Zeitpunkt der Partie auf. "Ich hoffe, die Mannschaft bleibt weitgehend zusammen, so dass wir dann einen neuen Anlauf für die zweite Liga unternehmen", sagte Edewechts Trainer Blacha nach dem Schlusspfiff. Der VfL versuchte alles und löste beim Stand von 24:27 (57.) den Torwart zu Gunsten eines siebten Feldspielers auf. Doch Schwerins Schlitzohr, der elffache Torschütze Danny Anclais, spritzte in ein Pass und traf mühelos ins verwaiste Edewechter Tor zum 29:25 (58.).

Das war's. Jetzt warten drei Auswärtsspiele in Nordhorn, Altenholz und Hildesheim auf Schwerin, dessen Trainer Dirk Beuchler den Fans von dem Auswärtsmarathon einen Dreierpack "einen und einen halben Sieg" versprach.