16. Spieltag in der 2. Liga - Emsdetten empfängt Tabellenführer Minden - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
16. Spieltag in der 2. Liga

Emsdetten empfängt Tabellenführer Minden

Mit drei Spielen an diesem Freitagabend beginnt der 16. Spieltag in der 2. Liga. Hochinteressant dürfte dabei das Gastspiel des Aufsteigers SC DHfK Leipzig beim DHC Rheinland (Anwurf 19.45 Uhr) sein. Mit seiner jüngsten Siegesserie hat sich der Aufsteiger aus Leipzig zuletzt in die Nähe der Aufstiegsränge gespielt. Mit einem Auswärtssieg im Rheinland könnte der SC DHfK nicht nur seine Ausgangsposition verbessern, sondern darf zugleich auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen. Die Dormagener ihrerseits müssen bei gegenwärtig 18 Pluspunkten und der Hypothek der acht Punkte, die zum Saisonende abgezogen werden, aufpassen, nicht noch tiefer in die Abstiegsregionen zu geraten.

Ebenfalls am Freitagabend empfängt der HC Empor Rostock den 1. VfL Potsdam (Anwurf 19.30 Uhr). Als Tabellenschlusslicht steht der Gastgeber von der Ostsee unter Erfolgsdruck: Mit zwei Punkten könnte HC Empor die Rote Laterne möglicherweise an einen Konkurrenten weiterreichen. Doch auch der 1. VfL Potsdam ist gefordert. Mit zwölf Punkten aus 15 Saisonspielen könnte die Situation im Falle einer Niederlage auch für das Team aus der Nähe Berlins brisant werden. Im dritten Freitagspiel trifft der ASV Hamm-Westfalen daheim auf den ThSV Eisenach (Anwurf 19.45 Uhr). 

Das Topspiel des Samstag findet in Emsdetten statt, wo der gastgebende TV den Tabellenführer aus Minden empfängt (Anwurf 19.15 Uhr). Beide Teams mussten zuletzt Federn lassen und haben einiges gut zu machen. Vor allem die Emsdettener haben mit zwei Niederlagen in Folge eine glänzende Ausgangsposition im Kampf um die Aufstiegsplätze verspielt, könnten aber mit einem Erfolg gegen den Spitzenreiter verlorenen Boden zumindest teilweise wieder gutmachen. GWD Minden braucht einen Erfolg, um die Tabellenführung zu verteidigen. 

Gefährlich weit abgerutscht ist zuletzt Bundesliga-Absteiger TSG Ludwigshafen-Friesenheim. Mit einem Heimsieg gegen die HSG Nordhorn-Lingen, die bislang mit tollen Ergebnissen gegen Spitzenteams, aber auch mit überraschenden Niederlagen gegen schwächer einzuschätzende Mannschaften so etwas wie die Wundertüte der Liga ist, könnten sich die Friesenheimer Eulen wieder ein wenig Luft verschaffen.

Drei weitere Begegnungen komplettieren das Samstagprogramm in der 2. Liga. Dabei empfängt der TV Bittenfeld den TV Korschenbroich (Anwurf 19.30 Uhr), die SG BBM Bietigheim spielt daheim gegen den VfL Bad Schwartau (Anwurf 20.00 Uhr) und der SV Post Schwerin tritt beim HC Erlangen an (Anwurf 20.00 Uhr).

Am Sonntag beschließen zwei weitere Begegnungen das Programm des 16. Spieltages. Dabei kommt es in Essen zum großen Verfolgerduell zwischen Gastgeber TUSEM und dem TV 1893 Neuhausen (Anwurf 17.00 Uhr). Zudem empfängt die zuletzt gleich zwei Mal in Folge siegreiche HSG Düsseldorf die HG Saarlouis und möchte mit einem weiteren Erfolg der Abstiegszone weiter entrinnen und sich Richtung Mittelfeld der Tabelle orientieren.

Der 16. Spieltag im Überblick:

Freitag, 16.12.2011
19.30: HC Empor Rostock : 1. VfL Potsdam
19.45: DHC Rheinland : SC DHfK Leipzig
19.45: ASV Hamm-Westfalen : ThSV Eisenach
Samstag, 17.12.2011
19.00: TSG L.-Friesenheim : HSG Nordhorn-Lingen
19.15: TV Emsdetten : TSV GWD Minden
19.30: TV Bittenfeld : TV Korschenbroich
20.00: SG BBM Bietigheim : VfL Bad Schwartau
20.00: HC Erlangen : SV Post Schwerin
Sonntag, 18.12.2011
17.00: TUSEM Essen : TV 1893 Neuhausen
17.00: HSG Düsseldorf : HG Saarlouis