Essen startet schleppend - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Essen startet schleppend

Der Tusem behielt im Vergleich der Tabellennachbarn die Oberhand und verbuchte zwei wichtige Punkte im Kampf um einen Qualifikationsplatz zur eingleisigen zweiten Bundesliga. Die Hausherren kamen allerdings nur schleppend ins Spiel, lagen zunächst zurück (2:5) und mussten zudem früh ohne Philipp Pöter auskommen. Der Rückraumspieler knickte um und schied mit einer Knöchelverletzung aus (7.).

Der Tusem berappelte sich aber und kam dank des treffsicheren Rechtsaußen Richard Wöss - sieben Tore bei acht Versuchen -, des Kreisläufers André Kropp (ebenfalls sieben Tore) und eines guten Torwarts Jan Kulhanek heran und ging mit 6:5 (13.) erstmals in Führung. Der Vorsprung wuchs allerdings zunächst nicht auf mehr als zwei Tore an, da sich die Essener den Luxus leisteten, drei Strafwürfe auzulassen (Schütte, F. Handschke, Prokopec). Erst nach dem Wechsel baute die Essener den Vorsprung aus, allerdings ohne voll überzeugen zu können. Die Altenholzer blieben im Spiel, ehe die Partie zwei Minuten vor dem Abpfiff, beim Stand von 27:22, entschieden war.