Essens Berg- und Talfahrt - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Essens Berg- und Talfahrt

Bevor die zwei Punkte verbucht waren, mussten die Gastgeber eine Berg- und Talfahrt durchmachen. Zunächst ging es hoch hinauf. Mit einem Blitzstart zogen die Essener, die auf Rückraumspieler Matthias Gerlich (Infekt) verzichten mussten, gegen indisponierte Potsdamer auf 8:1 (15.) davon. Erst in der 16. Minute kamen die Potsdamer zu ihrem ersten Feldtor. Doch die Gäste gaben sich nicht auf, kamen nun ins Spiel und verkürzten bis zur Pause auf vier Treffer, da sich nun auch bei den Essenern Fehler einschlichen.

Aus dem Zwischentief arbeitete sich der Tusem nach Wiederanpfiff schnell wieder heraus. Als 38 Minuten gespielt waren, deutete ein erneuter Sieben-Tore-Vorsprung (17:10) auf eine sicheren Heimsieg hin. Doch Potsdam stellte noch einmal auf eine 5:1-Deckung um. Neun Minuten vor Abpfiff waren die Potsdamer dank Enrico Bolduan beim 19:18 wieder in Schlagweite - und der Tusem in der Talsohle. Doch auch diese durchschritt er. André Kropp und zweimal Richard Wöss erhöhten auf 22:18 (53.). Pavel Prokopec, Kropp und Wöss stockten wenig später auf 25:19 (58.) auf.