Fehlende Cleverness - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Fehlende Cleverness

Mit den glänzend aufgelegten Schröder und Krings stoppte die Ahlener SG ihren Abwärtstrend. "Ein Unentschieden war drin, wir müssen einfach cleverer spielen", ärgerte sich Schwartaus Trainer Thomas Knorr, dass seine Sieben in der Schlussphase von 26:31 auf 30:31 herangekommen war, dann aber doch Schröders entscheidendes Tor kassierte. Obwohl knapp, war der Ahlener Sieg durchaus verdient. Schwartau führte gerade mal beim 3:2 (5.), lag dann aber kontinuierlich in Rückstand, nach der Pause gar mehrfach mit fünf Treffern. Man habe den Erfolg nicht nur erzwungen, so ein zufriedener ASG-Trainer Jens Pfänder, sondern "ihn auch erspielt". Dass Ahlen mit dem gesundeten Olafur Bjarki Ragnarsson wieder eine Rückraum-Alternative hatte, war ebenso wichtig, wie die konsequent zupackende offensive Abwehr, die den wuchtigen VfL-Werfern das Leben schwer machte. bernburg