Zweite Liga Nord: Post SV Schwerin ohne Mühe gegen VfL Edewecht - Gelungener Einstand von Pries - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
Zweite Liga Nord: Post SV Schwerin ohne Mühe gegen VfL Edewecht

Gelungener Einstand von Pries

Ohne jede Chance war der VfL Edewecht zum Auftakt des 14. Spieltags der zweiten Liga Nord. Beim SV Post Schwerin kassierte der Aufsteiger eine 30:39 (12:21)-Klatsche.

Nur in der Anfangsphase konnten die Friesen beim heimstarken Team von Trainer Dirk Beuchler einigermaßen mithalten., dann zogen die Hausherren über 10:5 (14.) locker auf 14:6 (20.) davon – eigentlich bereits die Vorentscheidung. Beim 23:13 lag Schwerin  kurz nach der Pause schon zum ersten Mal mit zehn Toren vorne, baute die Führung dann sogar auf 36:21 aus, ehe Beuchler seinen Reservisten Einsatzzeit gönnte.

Mit Torhüter Igor Levshin und Torjäger Ingo Heinze, der diesmal ‚nur‘ achtmal traf, überzeugten beim Post SV die üblichen Verdächtigen, zudem erzielte Rechtsaußen Danny Anclais ebenfalls acht Tore. Erfreulich für Schwerin, dass Stefan Pries einen Tag nach seinem Wechsel von der Ahlener SG mit vier Treffern einen gelungenen Einstand feierte.