Füchse Berlin - Glanzloser Sieg für Edewecht - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Glanzloser Sieg für Edewecht

Zerfahren war der Anfang des Spiels. Beide Teams fanden nicht richtig in das Spiel und die Abwehrreihen hatten wenig Mühe, die Angriffe des jeweiligen Gegners zu entschärfen. Bis zur 12. Minute war das Spiel auf mäßigem Niveau und der Gast führte vor allem durch die Strafwürfe von Alexander Voß, der elf Treffer in der Partie warf, mit 6:5. Es sollte die letzte Führung der Gäste bleiben.

Im zweiten Durchgang drehte dann vor allem Jörn Wolterink auf und fand nach seiner langen verletzungsbedingten Leidensphase wieder zu alter Stärke. Bis zum 20:14 in der 41.Minute lief alles nach Plan für den VfL und die rund 400 Zuschauer waren schon siegessicher. Arek Blacha gönnte dann einigen Stammkräften eine Pause, was für den Spielfluss nicht förderlich war. Die Füchse kamen Tor um Tor näher und durch einen Doppelschlag des schnellen Voß stand es plötzlich nur noch 24:21 in der 51.Minute. Delinac und Steffen Köhler allerdings rückten die Kräfteverhältnisse wieder gerade und auch "Benny" Wendler trug mit insgesamt 13 Paraden seinen Teil zur nun wieder deutlichen Führung bei.