Mühsamer Sieg des Tabellenführers gegen Hannover - Hamm bleibt einsame Spitze - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
Mühsamer Sieg des Tabellenführers gegen Hannover

Hamm bleibt einsame Spitze

Auch nach dem achten Spieltag bleibt der ASV Hamm ungeschlagen an der Tabellenspitze der 2. Liga Nord. Beim HSV Hannover musste die Mannschaft von Trainer Kay Rothenpieler allerdings lange zittern, ehe der 32:27-Sieg unter Dach und Fach war.

"Verloren haben wir hier eigentlich erst ab der 45. Minute", befand HSV-Trainer Stephan Lux und auch Rothenpieler räumte ein, dass sein Team "in der ersten Halbzeit sehr viele Probleme gehabt und leichtfertig Bälle vergeben hat." Das lag vor allem an der guten Deckungsarbeit der Gäste, die dem ASV kaum einmal eine Lücke zum Torabschluss ließ. Zwischenstände von 6:8 (18.) und 12:13 (28.) waren die Folge.

Etwas überraschend schafften die Gastgeber durch Treffer von Clößner, Gudat und Hock noch vor der Pause die Wende zum 15:13. Bis Mitte der zweiten Halbzeit hielten die Gäste mit, glichen in der 41. Minute sogar noch einmal aus (20:20). Doch dann spielte der ASV offenisver, wechselte zu einer 5:1-Deckung und bei den HSV- Spielern schwanden die Kräfte. Der Tabellenführer setzte sich auf fünf Tore ab und steuerte schließlich einem ungefährdeten Sieg entgegen.