Jan Molsen als Trumpf - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Jan Molsen als Trumpf

Ein typisches Derby, geprägt durch starke Abwehreihen und gute Torwartleistungen. Der Gastgeber hatte zunächst die besseren Karten. Der starke Andre Seefeldt im Tor gab Edewecht einige Rätsel auf, Lukas Kalafut sorgte für die nötige Torgefahr. Der schnell herausgespielte Drei-Tore-Vorsprung - 3:0 hieß es nach sechs Minuten - hatte bis kurz vor der Pause Bestand. Erst nach dem 12:9 (25.) nutzte der VfL Edewecht einige Unsicherheiten im Spiel der Gastgeber, um zur Pause auf 12:13 zu verkürzen. Nach dem Wechsel gab es sogar beim 14:13 die einzige Führung für den VfL Edewecht. Doch die hielt nur kurze Zeit. Nun stach der zweite Trumpf der Gastgeber. Jan Molsen auf der linken Außenbahn überrannte ein um das andere Mal die Gäste und netzte ein. Varel hatte sich beim 19:15 (38.) die deutliche Führung zurückerkämpft und behauptete diese über 25:20 (54.) bis zum Abpfiff. bernburg