Jan Schult spielt groß auf - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Jan Schult spielt groß auf

Es bleibt dabei: In der Hansehalle gibt es für Altenholz nichts zu holen. Doch das ob des Altenholzer Laufes (9 Punkte aus 6 Spielen) mit Spannung erwartete Schleswig-Holstein-Derby wurde zu einer einseitigen Partie. "Uns hat leider der Mut und die Entschlossenheit der letzten Spiele gefehlt", erklärte Altenholz-Coach Torge Greve. Sein Team hielt nur bis zum 9:7 (16.) mit, lebte insgesamt fast ausschließlich von der Treffsicherheit des Ex-Schwartauers Moritz Weltgen, der Gefahr des Halblinken Tom Wetzel und den Torhüter-Paraden seines Bruders Robert -zu wenig.

An der sehr beweglichen VfL-Abwehr mit einem guten Torhüter-Gespann Panzer/Mahncke (17 Paraden) bissen sich die Rand-Kieler fortan die Zähne aus. Und im VfL-Angriff spielte Schwartaus Torgarantie Jan Schult groß auf. Er warf, traf, als ob es seine Reizung im Wurfarm nie gegeben hätte - überragend.

In den zweiten 30 Minuten kamen die Gäste nach drei Treffern noch einmal heran 30:25 (50.), scheiterten aber zweimal an Mahncke. Nach einem Doppelschlag (Lang/Tretow) zum 32:25 (53.) war die Luft aus dem Derby endgültig raus.

KOMMENTARE

BobbyEnenO, 27.12.17, 12:31 Uhr
Throw three points is just not the whole garage everyday work, and don't forget about, Stephen curry is the team in mehr »
BobbyEnenO, 27.12.17, 12:31 Uhr
Throw three points isn't the whole garage regular work, and don't forget about, Stephen curry is the actual team in mehr »
Alle Kommentare lesen (53)
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden