Varel gewinnt im Endspurt gegen Rostock - Janssen schafft die Entscheidung - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
Varel gewinnt im Endspurt gegen Rostock

Janssen schafft die Entscheidung

Nach zuletzt 1:5 Punkten strotzte der Gastgeber nicht unbedingt vor Selbstbewusstsein. Mit 33:31 (17:17) setzte sich die HSG Varel am Ende gegen den HC Empor Rostock durch.

Der schnelle 0:3-Rückstand (3.) trug auch nicht dazu bei, das Selbstvertrauen zu heben. "Wir mussten über den Kampf ins Spiel finden," sah dann Varels Coach Peter Kalafut eine starke Phase, in der sein Team über 4:4 (7.) mit 7:4 (11.) in Führung ging. Zwar legte die HSG bis zum 13:11 (21.) stets einen oder zwei Treffer vor, musste aber kurz vor der Pause die Gäste aus Rostock beim 16:16 und 17:17 ausgleichen lassen.

Nach dem Wechsel erwischte erneut der HC Empor den besseren Start, setzte sich auf 20:18 (33.) ab und behauptete bis zum 26:24 (43.) die Führung. Beim 27:27 (47.) glich Varel aus. Es dauerte aber bis zum 31:30 (55.), ehe Varel die Führung übernahm. Nach dem 31:31 waren es dann Jan Philipp Willgerodt und Helge Janssen, die mit ihren Treffern den Sieg in der Schlussphase sicherstellten.