Füchse Berlin - Jungfüchse bieten Paroli - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Jungfüchse bieten Paroli

Die Jungfüchse haben gut gespielt mit einer kleinen Einschränkung. Sie haben gegen den ehemaligen Erstligisten aus der Grafschaft die Partie in den letzten fünf Minuten noch aus der Hand gegeben und nach dem 25:27 noch drei gute Chancen ausgelassen. Nordhorn legte dagegen noch einen Zahn zu und gewann noch zu deutlich.

Füchse-Trainer Alexander Haase: "Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Ich bin zufrieden mit der abgelieferten Leistung, sie hat sich gut geschlagen." Nordhorns Coach Heiner Bültmann hat seine Truppe gut starten sehen (7:3/13.), dann aber einen Leistungsabfall registriert und "musste dann nach dem 17:20-Rückstand unbedingt was tun."

Mit guten drei Maßnahmen: Am Kreis Einar Ingi Hrafnsson für Toon Leenders, in der Spielführung Alexander Terwolbeck für Stephan Wilmsen und vor allem Manndeckung gegen den starken Füchse-Halblinken Robin Manderscheid. Ergebnis: Das Spiel der Gäste stabilisierte sich wieder zusehends und die Berliner konnten zuletzt nicht mehr gleichwertig dagegen halten.