Kampf wird nicht belohnt - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Kampf wird nicht belohnt

Letztlich war es die Schwäche im linken Rückraum der HSG Varel, die diese Partie entschied. "Meine Jungs haben gekämpft, alles gegeben," machte HSG-Trainer Peter Kalafut seinen Spielern keinen Vorwurf. In der Anfangsphase fehlte den Würfen der HSG die nötige Präzision. Der ehemalige Erstligist nutzte das zum 3:0.

Die HSG fing sich aber, glich beim 4:4 aus und ging sogar mit 5:4 (10.) in Führung. Nach dem 7:7 (14.) schlichen sich aber wieder Fehler ein. Dem linke Rückraum fehlte die Durchschlagskraft. So konnte sich der Gast gut auf die Anspiel an den Kreis einstellen, unterband diese und kam zu einfachen Toren. Mit einem starken Start in den zweiten Spielabschnitt verkürzte der Gastgeber auf 15:17 (34.). Dann aber hatte sich Nordhorn auf die Gastgeber erneut eingestellt, setzte sich wieder auf 24:17 (47.) ab.