Klockmann hält den Sieg fest - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Klockmann hält den Sieg fest

Hildesheim stabilisiert sich: In Wilhelmshaven gelang der dritte Sieg in Folge. Beim WHV ist die Entwicklung gerade entgegen gesetzt, denn die Truppe von Andrzej Staszewski hat gerade einen Punkt aus den letzten vier Spielen geholt. Die Gäste hatten sich sehr gut auf die 4-2-Abwehr des WHV eingestellt, ließ zunächst die kleineren, aber beweglicheren Rückraumspieler ran. 7:2 führte die Eintracht nach zehn Minuten.

Erst ganz allmählich schaffte es Evgeny Vorontsov sein Team ins Spiel zu bringen. Erstaunlich, dass der WHV den Rückstand quasi ohne Torwartleistung (Krechel hatte eine Parade) bis zur Pause auf drei Tore verkürzte. Diese Quote holte Dannigkeit im ersten Hildesheimer Angriff schon auf. Und auch danach war er dafür verantwortlich, dass der Gastgeber im Spiel blieb. Hildesheim, das während des gesamten Spiels stets führte, hielt lange den Vorsprung, kam am Ende aber in Bedrängnis. Doch auf Dennis Klockmann (19 Paraden) war Verlass. Er wehrte in der Aufholphase des WHV vier Bälle ab.