Komplimente für Schagen - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Komplimente für Schagen

Nach heftigen und tagelangen Regenfällen herrschten in der Grafschaft Bentheim am Wochenende zum Teil chaotische Verhältnisse, die HSG Nordhorn-Lingen Handballer aber behielt in ihrem ersten Saisonspiel kühlen Kopf: Trotz ihres personellen Umbruchs vor allem Rückraum zeigten sie gegen den TSV Altenholz bereits erstaunlich gefestigt - und legten beim 33:27 eine gelungene Heimpremiere hin. "Der Nordhorner Erfolg ist verdient. Als es hektisch wurde und die Stimmung in der Halle stieg, musste meine junge Mannschaft Lehrgeld bezahlen", sagte der Altenholzer Trainer Torge Greve und sprach damit die Phase ab der 40. Minute an, als die Gastgeber von 19:18 auf 24:18 davonzogen.

HSG-Trainer Heiner Bültmann werden gleich mehrere Dinge gefallen haben. Vor allem die Leistung der Neuen im HSG-Trikot war beeindruckend. Rechtsaußen Bobby Schagen benötigte keine 60 Minuten, um dem Nordhorner Publikum einen Großteils seines Wurfrepertoires unter Wettkampfbedingungen zu demonstrieren. Der erst 20 Jahre alte, aus Dormagen gekommene Niederländer traf fast von der Torauslinie und aus vollem Lauf, spitzelte den Ball über den Torhüter und wuchtete das Spielgerät in die Torecke. "Kompliment an Bobby, aber auch an Pavel Mickal. 17 Tore von den beiden Außen - ich glaube, das gab es letzte Saison nicht", strahlte Nordhorns Trainer Bültmann. Hamm