Kurchev nicht zu bremsen - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Kurchev nicht zu bremsen

Dem Dessau-Roßlauer HV geht langsam die Luft aus. Aus den letzten drei Heimspielen holten die Muldestädter nur beim 27:27 gegen die SCM-Reserve einen Punkt und waren gegen Emsdetten mit der knappen Niederlage am Ende noch gut bedient. "Keeper Sprecher hat uns lange im Spiel gehalten. Die Jungs haben um den Sieg gefightet, aber individuelle Schwächen brachen uns das Genick. Wir waren nicht in der Lage, die Schlagwürfe am Mann durch eine aggressive Deckung zu verhindern", erklärte DRHV-Trainer Pysall. Dank der 25 Paraden von Sprecher lagen die Hausherren bis zum Anfang der zweiten Halbzeit stets knapp vorn. Doch der überragende Linkshänder Kurchev warf Emsdetten beim 20:19 (41.) erstmals in Front. Die Gäste zogen auf 25:21 (48.) davon und meisterten auch die kritische Phase nach dem 24:25-Anschlusstreffer (51.) mit Bravour.