Zweite Liga Nord: Hamm baut Führung durch Sieg in Hildesheim aus - Nordhorn gewinnt im Endspurt in Dessau - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
Zweite Liga Nord: Hamm baut Führung durch Sieg in Hildesheim aus

Nordhorn gewinnt im Endspurt in Dessau

Der ASV Hamm ist der Gewinner des 14. Spieltags der Zweiten Liga Nord. Durch das 32:27 (18:13) bei Eintracht Hildesheim und die gleichzeitige 34:35 (20:17)- Niederlage von Verfolger TV Emsdetten beim VfL Bad Schwartau baute der Spitzenreiter seine Führung auf fünf Punkte aus.

Die Mannschaft von ASV-Trainer Kay Rothenpieler ließ von Beginn an keinen Zweifel über den Sieger. Spätestens beim 18.11 (27.) für den Tabellenführer war der Keks gegessen. Auf Rang 3 arbeitete sich die HSG Nordhorn-Lingen hoch. Der Bundesliga-Zwangsabsteiger setzte sich 30:29 (16:14) beim Dessau-Roßlauer HV durch. Der DRHV führte noch zwei Minuten vor Schluss 29:28, ehe Nicky Verjans mit seinem sechsten und Michael Jahns mit seinem siebten Tor die Partie für Nordhorn entschieden.

Das Abstiegsduell gewann der Wilhelmshavener HV 32:31 (18:16) gegen Schlusslicht TSV Altenholz. Dabei erzielte Tobias Schröder eine Sekunde vor dem Ende mit seinem 12. Treffer das ‚Goldene Tor‘ für die Mannschaft von Trainer Klaus-Dieter Petersen. 17 Minuten vor dem Ende hatte der WHV schon 26:21 geführt, ehe Altenholz noch einmal herankam und vor allem durch drei Tore von Thorben Plöhn in den letzten vier Minuten sogar zum Ausgleich kam. 

Nach 14 Minuten hatte Emsdetten in Bad Schwartau schon 12:4 geführt und sogar 20:11 nach 26 Minuten, ehe der VfL besser ins Spiel fand. Erst sechs Minuten vor Schluss gelang den Schwartauern beim 31:31 erstmals der Ausgleich. Nach dem 33:33 (57.) traf Jan Schult zweimal für die Gastgeber.

Das zweite Aufeinandertreffen zweier abstiegsgefährdeter Teams gewann der HSV Hannover 28:24 (13:7) beim SV Anhalt Bernburg. Im Tabellenkeller bleiben auch die Youngster des SC Magdeburg: Nach fünf sieglosen Spielen in Folge schlug Aufsteiger 1. VfL Potsdam den SCM II 34:26 (15:12). Die HSG Varel gewannn 33:31 (17:17) gegen den HC Empor Rostock.