Nordhorn verschenkt den Sieg - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Nordhorn verschenkt den Sieg

"Alle sagen, wir sind die beste Mannschaft der Liga. Das haben wir heute aber nicht bewiesen", sagte GWD-Trainer Ulf Schefvert nach dem leistungsgerechten Unentschieden im Nordhorner Euregium - und brachte die Sache damit auf den Punkt.

Den individuellen Stärken der GWD-Leistungsträger wie Dalibor Doder, Aljoscha Schmidt, Anders Persson und Rene Madsen begegnete die HSG mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung, die fast zu einem Sieg gegen den Ligafavoriten geführt hatte: Vier Minuten vor Spielende führten die Nordhorner nach vier Toren in Folge mit 29:26, verloren danach aber ihre Zielstrebigkeit bei dem Versuch, die Angriffe lange auszuspielen. Stattdessen kam Minden noch zu drei einfachen Toren. "Wir haben die ganze Zeit so gut in der Abwehr gestanden, aber dann schenken wir Rechtsaußen Gylfason zwei Treffer", ärgerte sich Bültmann.

Mit der Gratulation seines Mindener Trainerkollegen nach dem Spiel tat sich Bültmann deshalb ein bisschen schwer. "Wenn man die Stimmung in unsere Kabine sieht, sind Glückwünsche eigentlich nicht angebracht", meinte der Coach.