Pysalls gutes Händchen - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Pysalls gutes Händchen

Der DRHV ist wieder im Rennen um die Qualifikation für die eingleisige zweite Liga. "Wir befanden uns in der ersten Viertelstunde noch in der Schockstarre. Doch die Mannschaft hat sich mit enormer Leidenschaft wieder zurück gekämpft. 35 Tore in einem Spiel haben wir in dieser Saison auch noch nicht erzielt", freute sich DRHV-Coach Pysall über den Erfolg. Bis zur 19. Minute standen die Hausherren noch gar nicht richtig auf dem Parkett. 14:9 führte der WHV. Beim 12:15 (22.) nahm Pysall eine Auszeit und hatte bei seinen Wechseln auf der rechten Seite und im Tor ein goldenes Händchen. Vor allem Rechtsaußen Müller und Neuzugang Strbac im halbrechten Rückraum setzten die erhofften Akzente. Die Gastgeber leiteten mit einem 5:0-Lauf von 14:17 (26.) auf 19:17 (29.) die Wende ein und zogen Mitte der zweiten Halbzeit entscheidend von 26:25 (41.) auf 31:27 (51.) davon.