René Gruzka erlöst Rostock - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

René Gruzka erlöst Rostock

Mit dem 34:32-Heimsieg haben sich die Zweitliga-Handballer des HC Empor Rostock für die deutliche Hinspielniederlage beim VfL Edewecht revanchiert.

In der Schlussphase gerieten die Gastgeber allerdings noch einmal in arge Bedrängnis, ehe Juniorennationalspieler René Gruszka sechs Sekunden vor Schluss mit seinem zweiten Tor für die Entscheidung sorgte.

"Wir haben zuviel Respekt gezeigt", analysierte Edewechts Trainer Arkardiusz Blacha die erste Hälfte seiner Mannschaft, die mit einem 13:20-Rückstand in die Pause ging.

Bis zum 32:25 (53.) sah dann weiterhin alles nach einem sicheren Rostocker Sieg aus, doch in den letzten Minuten wurden die Hausherren unruhig. Edewecht verkürzte durch den starken Steffen Köhler bis auf 33:32 - zu mehr reichte es aber nicht mehr. "Hinten raus haben wir zu viele einfache Fehler gemacht", befand Rostocks Coach Lars Rabenhorst.

Gerade die offensive Abwehr der Gäste behagte seinem Team im zweiten Abschnitt überhaupt nicht - dennoch reichte es am Ende zum neunten Heimsieg der laufenden Saison und eben zurgut tuenden Revanche. Hamm