Schießbude hat geschlossen - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Schießbude hat geschlossen

Die Schießbude der Vorsaison (1030 Gegentreffer) schickt sich an, ihre Pforten dauerhaft zu schließen. Mit einer über weite Strecken überzeugenden Abwehrleistung hat sich der VfL Bad Schwartau beim Saisonauftakt den Beweis angetreten, dass die Vorbereitungszeit erfolgreich genutzt wurde, um Defizite der Vergangenheit auszumerzen.

Zwar erzielte Dessaus Toptorjäger Robert Lux das erste Tor, doch dann übernahm der VfL mit einem 4:1 (8.) die Führung. Und er gab sie nicht mehr ab, dank einer neuen, defensiven 3:2:1-Deckung, die schnell und beweglich agierte. Ein Indiz dafür: Erst kurz vor dem Pausenpfiff bekam Dessau den ersten Siebenmeter und Toni Podpolinski die erste Zeitstrafe, als er doch einmal zu spät gekommen war. Nach der Pause ging’s zunächst so weiter, der starke Zeschke (kein Fehlwurf) erzielte vom Kreis beim 28:20 (45.) die höchste Führung. Der Sieg geriet nicht mehr in Gefahr, auch wenn anschließend die Konzentration verloren ging.