Schneck neutralisiert Matschos - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Schneck neutralisiert Matschos

In einer überragenden ersten Spielhälfte legten die Bergemann-Schützlinge den Grundstein für den späteren Sieg und qualifizierten sich dadurch entgültig für die eingleisige zweite Bundesliga. Erlangen lag nach acht Spielminuten mit 5:0 in Führung und Aue zeigte sich regelrecht geschockt. Ohne Selbstvertrauen mussten sie zusehen, wie das Erlanger Abwehrbollwerk funktionierte - den Gästen gelangen in der ersten Hälfte lediglich sieben Treffer. Erlangen erkämpfte sich in der Deckung viele Bälle und mit erfolgreich abgeschlossenen Konterangriffen wurden bei den Gästen Nadelstiche gesetzt. Dabei neutralisierte "Youngster" Claudio Schneck den Gäste-Torjäger Alexander Matschos. Nach dem Wechsel spielten die Hausherren konzentriert weiter, beim 19:10 (40.) schien eine Vorentscheidung gefallen, ehe sich die Erlanger eine "Verschnaufpause" gönnten. Beim 21:15 (50.) vergab Erlangen durch einen vergebenen Siebenmeterball die Chance, die Partie zu entscheiden, Aue verkürzte bis zur 58. Minute auf 18:21, als ebenfalls ein Siebenmeter vergeben wurde. Erlangen brachte die Führung über die Zeit.