Petersen-Truppe entscheidet Kellerduell für sich - Schröder trifft - WHV gewinnt - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
Petersen-Truppe entscheidet Kellerduell für sich

Schröder trifft - WHV gewinnt

Die Tabellensituation spiegelte das Niveau des Spiels genau wieder. "Ein schönes Spiel war aber auch nicht zu erwarten", sagte WHV-Trainer Klaus-Dieter Petersen nach dem 32:31 (18:16) über den TSV Altenholz, obwohl er seinen kompletten Kader aufs Spielfeld schicken konnte. Darum führte der Gastgeber auch von Beginn an, baute diese Führung bis zur 15 Minute auch auf vier Tore aus (11:7), schaffte es aber nicht, sich zu diesem Zeitpunkt deutlicher abzusetzen.

Stattdessen fand Altenholz ins Spiel zurück und knabberte kontinuierlich die WHV-Führung ab. Bis zur Pause waren es nur noch zwei Tore. Doch Wilhelsmhaven zeigte auch in Durchgang zwei, wer Herr im Hause ist. Der eingewechselte Holger Eilts sorgte mit seinen Paraden dafür, dass der zweite Durchgang dem ersten glich: Die Jadestädter setzten sich wieder ab und Mitte der zweiten Halbzeit betrug der Vorsprung erneut fünf Tore (26:21). Der Sieger schien endgültig festzustehen, als Fabian Hesslein fünf Minuten vor Schluss das 31:27 gelang.

Der neue Gästetrainer Torge Greve fand in der Auszeit wohl die richtigen Worte, denn seine Mannschaft kam auf 31:31 heran und hätte bei Ballbesitz mit einer Chance vom Kreis dem WHV sogar den "Todesstoß" versetzen können, aber der Wurf verfehlte sein Ziel. Auf der Gegenseite markierte mit Tobias Schröder der überragende Werfer des Spiel mit seinem 12. Tor drei Sekunden vor Schluss den insgesamt verdienten Siegtreffer.