Seefeldt pariert 26 Torwürfe - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Seefeldt pariert 26 Torwürfe

"Hier zu gewinnen, daran haben wir nicht mal im Traum gedacht", gestand Lothar Brecht. Varels Vereinsvorsitzender und Interimstrainer. Er sah in der kämpferischen Einstellung und dem überragenden Torhüter Andre Seefeldt (26 Paraden) den Schlüssel zum ersten Sieg in der Hansehalle überhaupt.

Doch das war es nicht allein: Der VfL (ohne Schult und Kasza) zeigte gegen den Tabellen-15. sein schlechtestes Saisonspiel, die knappe Pleitee war am Ende sogar schmeichelhaft. Haarsträubende Abspiele wechselten sich mit lässig, teils überheblich vergebenen Chancen ab. Es schien, als sollte die Pflichtaufgabe im Vorbeigehen erledigt werden. "Da kann man nichts schönreden. Wir sind arrogant reingegangen, waren dann kopflos", übte Käptn Matze Hinrichsen Selbstkritik. Beim 5:9 (26.) gab es erste Pfiffe, beim 12:19 (44.) sogar "Aufhören"-Rufe.