Selbstvertrauen zurück geholt - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Selbstvertrauen zurück geholt

16 Heimspiele, 16 Siege. Eintracht Hildesheim gab sich auch im letzten Auftritt vor eigener Kulisse keine Blöße und gewann nach einer Steigerung in der zweiten Halbzeit verdient. Jetzt noch ein Auswärtserfolg in Rostock und der Direktaufstieg ist perfekt. Nach zwei vorangegangenen Auswärtsniederlagen war den Hausherren im ersten Abschnitt gegen die munter mitspielenden Wilhelmshavener noch eine gewisse Verkrampfung und Verunsicherung anzumerken. Die offensiv ausgerichtete WHV-Deckung arbeitete gut, so dass selbst mehrfache Zwei-Tore-Führungen keine Sicherheit ins Hildesheimer Spiel brachte. Erst als die Eintracht zu Beginn der zweiten Hälfte beim 19:16 (37.) erstmals mit drei Treffern vorn lag wirkte dies wie ein Brustlöser. Es wurden einige Bälle abgefangen, tödliche Gegenstöße gelaufen. Der Primus hatte die Sache im Griff und nach 43 Minuten war beim 24:17 die Vorentscheidung gefallen. "Der Sieg war wichtig. Das Selbstvertrauen ist zurück. Wir fahren jetzt gestärkt zum Finale nach Rostock", meinte Hildesheims Trainer Gerald Oberbeck.