Dessau-Roßlau beendet Hildesheimer Erfolgsserie - Sprecher stoppt die Eintracht - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
Dessau-Roßlau beendet Hildesheimer Erfolgsserie

Sprecher stoppt die Eintracht

Er war der Mann des Tages. DRHV-Keeper Andreas Sprecher zog den Hildesheimer Schützen mit 22 Paraden den Nerv und beendete die Siegesserie der Niedersachsen (fünf Erfolge in Serie) fast im Alleingang.

"Sprecher gab uns den nötigen Rückhalt, zumal das Team nach dem ersten Sieg beim internationalen Turnier in Dessau auch das nötige Selbstvertrauen hatte", freute sich DRHV-Coach Pysall über einen stressfreien Sonntagabend.

Spiel für die Galerie

Die Gastgeber wackelten nur nach dem Verlust ihres 9:3-Vorsprungs (13.), denn bis kurz vor der Pause kam Hildesheim auf 13:14 heran. Doch dank Sprecher und dem überragenden Lux machte der DRHV sofort nach dem Seitenwechsel Nägel mit Köpfen und hatte beim 24:17 (41.) die Moral des Gegners gebrochen.

Danach konnten die Hausherren sogar für die Galerie spielen, wobei Rudow mit seinem Hüftwurf aus zehn Metern in den Winkel und seinem Überkopf-Anspiel auf den starken Uscins zum 32:23 (56.) für die Glanzlichter sorgte. "Die Mannschaft, die mehr kämpfte, den eindeutig besseren Keeper hatte und mehr investierte, hat verdient gewonnen", erklärte Eintracht-Trainer Oberbeck.