Start-Ziel-Sieg für Minden - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Start-Ziel-Sieg für Minden

Minden landete im Spitzenspiel zweier bislang punktgleichen Teams einen verdienten Start-Ziel-Sieg, bei dem die kämpferisch starken Schwartauer nur beim 1:1 einen Gleichstand herstellten. Jan Schult, den überragenden Werfer der Gäste, hatte GWD sehr gut im Griff, auch wenn die Blick auf die Torverteilung etwas anderes vermuten lässt.

Schwartau kam vor der Pause vornehmlich vom Kreis und durch aus Kreis-Situationen entstandenen Siebenmetern zu Treffern. Auch Schult traf zunächst ausschließlich aus kurzer Distanz. Aus dem Rückraum erzielte er erst dann Tore, als die Partie bereits gelaufen war. GWD-Star Dalibor Doder hatte aufgrund von Adduktoren-Problemen die ganze Woche nicht trainiert und war damit nicht in der Lage, dem Spiel wie gewohnt seinen Stempel aufzudrücken. In die Bresche sprang dafür René Bach Madsen, der starken Zug zum Tor entwickelte.

GWD versäumte es, bis zur Pause klarer zu führen, und die Gäste kämpften sich im zweiten Abschnitt auf 19:17 und 20:18 heran. Doch GWD setzte sich bis auf 26:22 (50.) und 29:24 (55.) wieder ab. In der Schlussphase erhielten die Grün-Weißen unerwartete Schützenhilfe von den Nordlichtern: Spielmacher Matthias Hinrichsen erhielt eine Zwei-Minuten-Strafe und provozierte auf dem Weg zur Bank das Mindener Publikum gestenreich. Daraufhin bekam er eine weitere Zeitstrafe aufgebrummt.