Start-Ziel-Sieg für Spitzenreiter - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Start-Ziel-Sieg für Spitzenreiter

Von Beginn an ließen die Gastgeber dabei keinen Zweifel daran aufkommen, dass sie sich für die 30:32-Schlappe in Rostock rehabilitieren wollten. "Heute war alles da, was ich von der Mannschaft erwarte", sagte ASV-Trainer Kay Rothenpieler. "Die Emotionen, die Aggressivität und der Wille." Der ASV hatte gegen die herbe Kritik der vergangenen Woche angespielt. So geriet der Sieg nach einer schnellen 4:0- und 8:2-Führung des Spitzenreiters nur noch einmal andeutungsweise in Gefahr, als "wir undiszipliniert geworden sind", stellte Rothenpieler fest. "Da haben wir uns zwei, drei Gegenstöße gefangen.". Und Altenholz, das zu Beginn mit einer sehr offensiven Deckung sein Heil suchte, damit aber ins Leere lief, war auf 15:12 dran (27.). Ein Spuk, der schon drei Minuten später mit dem 17:12-Pausenstand wieder beendet war. Und der für TSV-Spielertrainer Torge Greve ohnehin keinen Anspruch darauf besaß, bis zum Ende der Partie real zu werden. "Wir müssen unsere Heimspiele gewinnen", stellte der mit fünf Treffern noch erfolgreichste Gästeakteur freimütig fest. "Auch wenn wir sicher besser sind, als es der drittletzte Platz vermuten lässt." Hamm