Varel gewinnt Derby gegen Wilhelmshaven - Bernburg überrascht Hildesheim - Tabellenführer - in Schwerin geht die Post ab - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
Varel gewinnt Derby gegen Wilhelmshaven - Bernburg überrascht Hildesheim

Tabellenführer - in Schwerin geht die Post ab

In Schwerin geht weiter die Post ab. Nach dem 33:29 beim HSV Hannover-Anderten ist die Mannschaft von Neu-Trainer Dirk Beuchler nach dem 2. Spieltag an der Spitze der zweiten Liga Nord.

Genau wie der SV feierten auch die HSG Varel, die das Derby beim Wilhelmshavener HV hauchdünn mit 29:28 gewann, und die HSG Nordhorn-Lingen mit 32:24 beim VfL Edewecht ihren zweiten Saisonsieg. Viertes 4:0-Team ist der HC Empor Rostock, der Aufsteiger 1. FC Potsdam beim 32:28 in die Schranken wies.

Außer Aufsteiger Edewecht und Hannover warten fünf weitere Teams auf ihren ersten Punkt. Dabei ist auch der VfL Bad Schwartau, der beim TSV Altenholz etwas überraschend mit 32:33 den Kürzeren zog.

Anhaltiner überraschen positiv

Aus Sachsen-Anhalt kommen die beiden positiven Überraschungen. Der SVA Bernburg, der in der vorigen Saison erst nach dem ‚Nachsitzen’ in der Relegation den Zweitliga-Verbleib sicherte, schockte Eintracht Hildesheim mit dem fast schon sensationell deutlichen 39:34. Und der Dessau-Roßlauer HV entzauberte beim 31:29 die hoch ambitionierte Truppe der Ahlener SG. Mitfavorit ASV Hamm zeigte sich nach dem unentschiedenen Auftakt in Potsdam immer noch offensivschwach, gewann aber trotzdem pflichtgemäß 23:18 gegen die zweite Mannschaft des SC Magdeburg.

Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden