Trotz Niederlage zufrieden - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Trotz Niederlage zufrieden

Knapp landete das Team von Trainer Oberbeck den den vierten Auswärtserfolg der Saison. Dass die Gastgeber sogar noch Chancen hatten, das Duell zu gewinnen, war erstaunlich, denn nach den Abgängen der Stammspieler Pries, Lammers und Hynek fehlte zudem noch Malte Schröder, Gersch sowie Rogowski gingen grippegeschwächt ins Spiel. "Trotzdem, die Jungs haben sich unglaublich reingehängt", war auch ASG-Trainer Jens Pfänder zufrieden. Bis zum 15:13 zur Pause hielt die ASG ihren Vorsprung, verlor ihn wieder (15:15), ging dennoch erneut mit 18:16 in Front. Hildesheim käpfte sich wieder heran, spielte erstmals mit 22:20 einen Zwei-Tore-Vorsprung heraus (41.), um den gleich wieder an die Münsterländer zu verlieren (24:22/ 44). Dann ging Ahlen langsam die Puste aus. Eintracht entschied das Duell, als eine 29:25-Führung zu Buche schlug. (54.) Mit Wischniewskis drei Toren raffte sich ASG ein letztes Mal bis zum 28:29 auf, aber Sebastian Roth behielt die Nerven und traf 45 Sekunden vor Schluss von Außen zum 30:28