Schwerin setzt sich in Hannover durch - Unterzahl-Tore entscheiden - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
Schwerin setzt sich in Hannover durch

Unterzahl-Tore entscheiden

Das zu undisziplinierte Angriffsverhalten war ausschlaggebend für die Heimniederlage des HSV Hannover, der sich vom flotten Umkehrspiel des Post SV Schwerin überraschen ließ.

"Wir haben den Rückraum zwar gut im Griff gehabt, aber zu viele Tore über Außen kassiert. Da stimmte unsere Zuordnung nicht, und wir haben dazu in entscheidenden Phasen eine zu hohe Quote an individuellen Fehlern gehabt", sagte HSV-Trainer Alfred Thienel, der auch Defizite am Kreis ausmachte, "wo uns der verletzte Dominic Leinhart doch sehr fehlt".

Die Entscheidung fiel zwischen der 52. und 55. Minute, als die Gäste mit drei Treffern in Folge, davon zwei in Unterzahl, auf 26:29 wegzogen. "Diesen Sieg hatten wir eingeplant, schließlich wollen wir diese Saison auswärts besser abschneiden als im Vorjahr", meinte Schwerins Coach Dirk Beuchler.