VfL schwächelt vom Punkt - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

VfL schwächelt vom Punkt

Das 1:0 durch Tobias Weihrauch war bis zur 17. Minute die letzte Führung für den VfL. Das Spiel gestaltete sich in der ersten Halbzeit völlig ausgeglichen und der 6:8-Zwischenstand wurde von Versakovs schnell zum 11:10 gedreht. Der relativ torarme erste Spielabschnitt ging leistungsgerecht mit 12:12 zu Ende.

Bis zum 24:24 in der 55. Spielminute verlief das Spiel weiterhin ausgeglichen. In dieser Spielminute passierte viel. Der überragende Schweriner Danny Anclais wurde wegen seiner dritten Zeitstrafe des Feldes verwiesen. Delinac warf den umjubelten Ausgleich und die rund 400 Zuschauer waren auf einmal zuversichtlich, die Punkte in Edewecht zu behalten. Maris Versakovs hatte dann die Chance, die Führung zu werfen. Doch er scheiterte am guten Igor Leshin per Siebenmeter. Im Gegenzug machte Schwerin in Unterzahl ein Tor und erhöhte in der 58. Minute auf 24:26. Der Genickbruch war dann das 25:27 knapp eine Minute vor Schluss. Dass dann der nächste Siebenmeter verworfen wurde, passte in Bild der schlechten Quote.