Viele Fehler bei beiden Teams - Handball - Handball-M Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

Viele Fehler bei beiden Teams

In einem kampfbetonten Schlagabtausch schenkten sich beide Teams nichts. Hildesheim fand schwer ins Spiel und lag nach zehn Minuten mit 1:4 im Hintertreffen. Mit vier Treffern in Folge gelang aber erstmals eine 5:4-Führung. Danach blieb die Partie, in der beide Mannschaften mit einer hohen Fehlerquote aufwarteten, ausgeglichen. Die Torhüter Matthias Frank auf Potsdamer Seite und Eintrachts Dennis Klockmann, der sich in der 43. Minute sogar in die Torschützenliste eintragen konnte, überragten. Nach 58 Minuten war beim 24:24 noch immer alles offen. Marvin Nartey und Leif Anton mit verwandeltem Siebenmeter sorgten dann für die Entscheidung zugunsten der Hausherren. "In der zweiten Hälfte waren wir im Rückraum stärker und haben das Spiel so gedreht", sagte Eintracht-Trainer Gerald Oberbeck. Potsdams Peter Melzer trauerte vergebenen Chancen in Abschnitt eins nach: "Da haben wir es versäumt einen Vorsprung zu erspielen. Trotzdem keinen Vorwurf an mein junges Team, das daraus nur lernen kann."