DKB Handball-Bundesliga

Berlin siegt in Magdeburg durch bessere Routine

Die Füchse Berlin haben das Ost-Duell der Bundesliga beim SC Magdeburg gewonnen und bleiben in der Tabelle oben dabei. Drei Tage nach dem Champions-League-Erfolg gegen Croatia Zagreb setzten sich die Berliner in Magdeburg mit 33:31 (17:13) durch.

Vor 6574 Zuschauern in der Getec-Arena zeigten sich für den SCM Stefan Kneer sowie für Berlin Bartlomiej Jaszka und Konstantin Igropulo mit jeweils acht Toren am treffsichersten.

In einer temporeichen Anfangsphase offenbarten beide Abwehrreihen Probleme. Magdeburg erspielte sich ein 5:3 (8.). Die Berliner, bei denen der verletzten Nationalspieler Sven-Sören Christophersen fehlte, nutzten eine Schwächephase und gingen mit 11:10 (18.) in Führung. Dank einer Steigerung von Auswahltorhüter Silvio Heinevetter bauten die Füchse ihren Vorsprung bis zum 17:13-Halbzeitstand aus. Nach dem Seitenwechsel glich Magdeburg beim 20:20 (38.) aus. Doch die Berliner verschafften sich in der spannenden Schlussphase mit 28:26 (49.) den entscheidenden Vorteil.

KOMMENTARE

pgpgqece, 14.12.12, 07:01 Uhr
fRIvbi mfnlzmunqaqv mehr »
pckszerzjk, 13.12.12, 11:11 Uhr
i8ChKo , [url=http://amikcrsfjycj.com/]amikcrsfjycj[/url], [link=http://xmqmvgktjbnm.com/]xmqmvgktjbnm[/link], mehr »
Alle Kommentare lesen (4)
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden