DKB Handball-Bundesliga

Berlins Richwien fällt bis Jahresende aus

Die Füchse Berlin müssen bis Jahresende auf seinen Nationalspieler Markus Richwien verzichten. Der Rechtsaußen zog sich beim 21:19-Sieg gegen den TBV Lemgo eine Außenbandverletzung im linken oberen Sprunggelenk und einen Anriss der äußeren Wadenmuskulatur zu.

Das ergab eine Untersuchung. «Ich habe gleich gewusst, dass es etwas Schlimmes sein musste - der Fuß ist sofort angeschwollen», sagte der 27-Jährige. In der 10. Minute war Richwien nach einem Sprungwurf unglücklich auf dem Fuß eines Gegenspielers gelandet und umgeknickt.