WM 2013 in Spanien

Glandorf und Kaufmann verzichten auf WM-Teilnahme

Aus gesundheitlichen Gründen verzichten die Handball-Nationalspieler Holger Glandorf und Lars Kaufmann von der SG Flensburg-Handewitt auf eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft im Januar in Spanien.

Auf ärztliches Anraten entschloss sich Glandorf zu diesem Schritt. «Ausschlaggebend ist nicht allein die langwierige Verletzung Holgers aus diesem Jahr gewesen, es sind vielmehr sportmedizinisch-internistische Gründe als Folgeerscheinung der schweren Viruserkrankung», sagte SG-Mannschaftsarzt Torsten Ahnsel.

«Diese Entscheidung habe ich schweren Herzens getroffen. Ich brauche aber unbedingt den Januar, um gemeinsam mit den SG-Ärzten meine körperlichen Probleme in den Griff zu bekommen», erklärte der 155-fache Nationalspieler Glandorf. Er stünde der Nationalmannschaft danach wieder zur Verfügung, «wenn es mir gelingt, wieder vollständig gesund zu werden. Momentan geht es leider nicht».

Glandorf und Kaufmann teilten ihre Absage bereits Bundestrainer Martin Heuberger telefonisch mit. Kaufmann verzichtet nach seiner Knieoperation auf eine WM-Teilnahme. Der 131fache Nationalspieler befindet sich derzeit noch in der Rehabilitation.

KOMMENTARE

Chrissy aus Kiel, 21.12.12, 16:47 Uhr
@Kleiner Löwe: Ist das noch der Frust der Niederlage (oder sollte ich besser sagen "Vorführung"?) durch den THW, mehr »
B. Matthiesen, 19.12.12, 00:47 Uhr
Es sollte kein Spieler diesen Wahnsinn, eine WM oder EM - mitten in der Saison - zu spielen, mit machen. Holger und Lars mehr »
Alle Kommentare lesen (9)
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden