WM 2013 in Spanien

Glandorf und Kaufmann verzichten auf WM-Teilnahme

Chrissy aus Kiel, 21.12.12, 16:47 Uhr
@Kleiner Löwe:

Ist das noch der Frust der Niederlage (oder sollte ich besser sagen "Vorführung"?) durch den THW, oder was soll das Gestänkere?

Das "unerfreuliche Thema Heiner Brand" bezog sich auf die Situation zwischen Christian Zeitz und Heiner Brand und da ist "unerfreulich" noch nett umschrieben.
Wenn man sich die Verletzungsanfälligkeit eines Christian Sprenger betrachtet, ist es nur vernünftig, daß er auf die zusätzliche Belastung Nationalmannschaft verzichtet. Das hat gar nichts mit dem Verein zu tun und der THW macht da seinen Spielern auch keine Vorschriften.
Um den Nachwuchs des THW kümmert sich neben Raoul Alonso kein geringerer als "Pitti" Klaus Dieter Petersen, in dem er die erfolgreiche A-Jugend des THW trainiert und den TSV Altenholz in Kiel. Unlängst durfte Moritz Krieter in der CL gegen Atletico Madrid den verletzten Thierry Omeyer vertreten. Vor einem halben Jahr durfte Jannik Boldt aus der A-Jugend Bundesligaluft schnuppern und hat 2 sensationelle Tore gemacht, darüber hat sogar das Handball Magazin berichtet.
In der Saisonvorbereitung hat Alfred Gislasson wieder 5 - 6 Spieler aus der A-Jugend zu den Profis dazu geholt. Statt die Chance zu ergreifen, sich unter einem der besten Trainer der Welt zu beweisen, höre ich, wie ein Jugendspieler nach dem Training beim Dehnen zum anderen sagt, er würde am Wochenende zum Feiern nach Rostock fahren - zu Alfred Gislasson würde er sagen, er müsse arbeiten... Das erinnerte mich doch sehr an Hendrik Pekeler und seine weggeworfene Chance hier in Kiel.
Die Frage muß nicht heißen, was stimmt nicht mit der Nachwuchsarbeit - die Frage muß heißen, was stimmt mit dem Nachwuchs nicht...???
Mit Ausnahme des Torwartes gibt es beim THW keine Nummer 1 und 2 auf den Positionen. Die Einsatzzeiten sind ziemlich ausgeglichen und fast jeder Spieler kann auf verschiedenen Positionen spielen. Das ist ja auch bei dem Mammutprogramm gar nicht anders zu händeln...
Würde mich ja mal interessieren, wer die vielen Alternativen zu Klein sind (abgesehen vom vertetzten Gensheimer)??? Mini ist einer der wenigen Nationalspieler, bei dem die Einstellung noch stimmt. Über seine Position kann man gar nicht diskutieren, zu dem kann er genial antizipieren und kann super bei einer 5:1 Abwehr auf der Spitze spielen. Etwaige Formschwankungen hat jeder Spieler. Da haben für mich schon ganz andere ihren Kredit verspielt.
Wiencek als fertigen Spieler zu bezeichnen, ist jawohl der Witz des Tages. Von der körperlichen Gradwanderung, die er hier in Kiel durchlaufen hat, mal abgesehen - sagt er selbst, daß er noch viel lernen muß und froh ist, an der Seite von Marcus Ahlm zu trainieren und von ihm zu lernen.
Mit Tobias Reichmann sind wir wieder beim leidigen Thema Nachwuchs... Was er spielerisch kann, konnte er hier schon in Kiel zeigen. Wenn man sich allerdings so halb öffentlich mit seinem Stiefvater hinstellt und lautstark mehr Einsatzzeiten fordert, statt intern das Gespräch zu suchen - muß man sich über die Konsequenzen nicht wundern... Welcher Trainer würde sich das gefallen lassen? Siehste... Alfred auch nicht. Logisch kommt er in Wetzlar mehr zum Einsatz - die spielen keine CL und haben auf dem Posten keinen Christian Sprenger...

Und hätte der dänische Perlenhändler nicht die Schatzkiste zu gemacht, weil er sich verspekuliert hat, würden auch die Rhein Neckar Löwen weiter / mehr fertige Spieler kaufen!!! So wie alle anderen Mannschaften in der oberen Tabellenregion auch. Warum wird das ausschließlich beim THW ständig angeprangert??? Ich kann´s nicht mehr hören!
B. Matthiesen, 19.12.12, 00:47 Uhr
Es sollte kein Spieler diesen Wahnsinn, eine WM oder EM - mitten in der Saison - zu spielen, mit machen. Holger und Lars setzten die richtigen Zeichen. Bitte nach machen…..
A. Müller, 18.12.12, 22:18 Uhr
Sagt einfach alle ab, vieleicht Wachen sie dann auf Die Herren auf Ihrem grossen Ross die Geldgier soll sie bestrafen Scheiss auf die WM in Spanien denkt endlich an die Spieler. Es muss endlich was pasieren.
christian, 18.12.12, 11:41 Uhr
Naja - Flensburg verbietet ihren Spieler ja die Nationalmannschaft - siehe Knudsen und Mogensen. Kriegt man ja nur noch einen Vertrag, wenn man nicht mehr bei der Nationalmannschaft spielt. Deshalb ist bestimmt auch Djorjic zum HSV handball gewechselt - obwohl Schwalb sich ja mitlerweile auch für ein Verbot einsetzt.
dimü, 17.12.12, 16:16 Uhr
Das aus Flensburg ist wohl ein typischer Fall von Retourkutsche!
G. Hellmuth, 15.12.12, 05:11 Uhr
Was soll ein Spieler machen, wenn er verheizt wird? Er kann nur irgendwo seine eigene Grenze ziehen und auf Verständnis hoffen.
Beim Thema „Rücksichtslosigkeit“ ist der deutsche Handball mit seinen Strukturen weltweit sicherlich ganz vorne dabei: die stärkste Liga der Welt – wie oft habe ich das die letzten Jahre schon gehört?

Mit freundlicher Unterstützung der Pharma-Hersteller:
Wenn man die Schmerzmittel verbieten würde, bliebe keine stärkste Liga mehr–
KleinerLöwe, 14.12.12, 15:17 Uhr
Was heißt denn bitte schön "unerfreuliches Thema Heiner Brand"?

Klar, dass seine Ära mal ein Ende nehmen musste. Klar, dass Sprenger und Zeitz sich aus persönlichen Gründen für einen Abschied aus dem DHB-Team entschieden haben. Klar, dass der THW als Wirtschaftsunternehmen seine Interessen an erste Stelle setzt, aber...

Was tut denn der THW bitte schön für den deutschen Handball (im Sinne von Nationalmannschaft)? Nachwuchsarbeit? Ausbildungsverein? Abstellen von Nationalspielern? Auf Kleins Position gibt es jede Menge Alternativen (zudem ist er mittlerweile nur noch Nr. 2 in Kiel). Wiencek hat man sich als Nationalspieler mit Europapokal-Erfahrung geholt. Reichmann blüht erst in Wetzlar regelrecht auf.

Alles kein Ruhmesblatt für den THW.
Chrissy aus Kiel, 14.12.12, 10:03 Uhr
Herr Heuberger hat bereits bei seinem Amtsantritt und damit verbundenen Besuch in Kiel Kontakt zu Christian Zeitz aufgenommen. Und Christian Zeitz hat entschieden, daß für ihn das Thema Nationalmannschaft abgehakt ist. Daß hat nicht mehr nur mit dem unerfreulichen Thema Heiner Brand zu tun. Christian sagt, es geht ihm und vor allem seinem Körper besser, wenn er auf diese zusätzliche Belastung verzichtet. Das hat er schon vor längerer Zeit entschieden und bleibt dabei.
Freundal, 13.12.12, 17:48 Uhr
Wann wird nun endlich mal mit Zeitz kontakt aufgenommen?
Kann der Heuberger über den Schatten von seinem Vorgänger springen?

KOMMENTARE

Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden