DKB Handball-Bundesliga

HSG Wetzlar und Flensburg siegreich

Die HSG Wetzlar setzt ihren Siegeszug in der Bundesliga weiter fort. Am Mittwochabend gewannen die Mittelhessen ihr Auswärtsspiel bei den Füchsen Berlin mit 28:27 (15:13).

In der Tabelle überholte das Überraschungsteam der Liga (19:7 Punkte) die Hauptstädter (18:8) und liegt jetzt auf dem dritten Platz. Kari Kris Kristjansson sorgte mit seinem insgesamt siebten Treffer eine gute Minute vor dem Ende der Partie für den Endstand. Treffsicherster Berliner, die am Sonnabend in der Champions League bei Croatia Zagreb antreten müssen, war Bartlomiej Jaszka (6).

Wenig Probleme hatte die SG Flensburg-Handewitt bei ihrem Auftritt bei Altmeister VfL Gummersbach. Die Nordlichter siegten 31:21 (16:13). Als Ersatz für den verletzten Arnor Atalson (Achillessehnenriss) verpflichtete die SG Olafur Gustafsson vom isländischen Tabellenführer FH Hafnarfjördur. Im Heimspiel der Champions League gegen den HSV Hamburg am Sontag ist der Atlason-Ladsmann aber noch nicht spielberechtigt.